Corona: Inzidenz verdreifacht

Der Schweizer Gesundheitsminister Alain Berset ruft die Ungeimpften in der Schweiz auf, sich impfen zu lassen.

 

Innerhalb der letzten drei Wochen ist in Deutschland die Sieben-Tage-Inzidenz auf mehr als das Dreifache gestiegen, wie das RKI am Donnerstag bekanntgegeben hat. Der Wert lag am Donnerstagmorgen bei 16,0 – gegenüber dem Vortag mit 15,0. Der Tiefststand wurde am 6. Juli mit einem Wert von 4,9 gemessen.

Wie die Zahlen weiters belegen, sind innerhalb der letzten 24 Stunden 3.520 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Vor einer Woche waren es noch 1890 Ansteckungen.

Wie alle Medizinfachleute betonen, gäbe es nur eine Devise gegen die bisher ansteckendste D-Variante des Coronavirus’ und diese Devise heisse: Impfen. Denn die vierte Welle hat in einigen Ländern bereits begonnen. Deshalb spricht man auch in den meist betroffenen Ländern auch von Impfpflicht, wie z.B. in Frankreich, wo ein solches Gesetz gegen das Gesundheitspersonal bereits verabschiedet worden ist. Oder in der Schweiz, wo das BAG ebenfalls eine Impfpflicht gegen das Gesundheitspersonal einführen will.

Wie auch in Liechtenstein, haben die europäischen Regierungen ihrer Bevölkerung mehrfach  Impfangebote unterbreitet. Wer diese Angebote aus welchen Gründen auch immer nicht annehmen will/kann, wird in Zukunft mit Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben rechnen müssen. Darauf läuft am Ende alles hinaus.