Vorarlberg: 25.400 Schutzimpfungen in sechs Tagen

Vorarlberg: 25.400 Schutzimpfungen in den vergangenen sechs Tagen .

Zweitimpfungen dominieren im Nachbarland weiter aktuelles Impfgeschehen

(VLK) – Am Montag (14. Juni) sowie von Mittwoch bis Sonntagabend (16.-20. Juni) ist in Vorarlberg gegen das Coronavirus geimpft worden. An den sechs Tagen konnten rund 25.400 Bürgerinnen und Bürger immunisiert werden, informiert Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher.

Etwa 6.900 Personen, darunter erstmals auch Jugendliche ab zwölf Jahren, haben ihre Erstimpfung erhalten. An rund 18.500 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger ging die notwendige zweite Dosis.

Alle Jugendlichen, die geimpft worden sind, erhalten noch vor den Sommerferien die zweite Dosis, versichert die Landesrätin: „Es geht darum, der jungen Generation einen sicheren Sommer zu eröffnen“. Denn auch junge Menschen könnten schwer an Corona erkranken, verweist Rüscher auf weltweit bestätigte Fälle: „Wenn auch viel seltener, können schwere Verläufe oder Folgeerscheinungen wie das Long Covid Syndrom auch jüngere Personen betreffen. Wir haben deshalb die Pflicht, auch dieser Altersgruppe einen bestmöglichen Schutz vor einer Erkrankung anzubieten.“ Mit der Impfung sei auch ein mehr Freiheit möglich, so die Gesundheitsreferentin.

Entscheidender Beitrag in vorderster Reihe

   Die Immunisierungen in der abgelaufenen Impfwoche erfolgten mit den Mitteln von BioNTech/Pfizer, Moderna sowie AstraZeneca. Die Regierungsrätin: „Wer sich impfen lässt, unterstützt unseren Weg in Richtung Gemeinschaftsimmunität“.

Jetzt für Impfung registrieren!

Einmal mehr erneuert die Gesundheitslandesrätin ihren Aufruf, sich in der digitalen Impf-Vormerkplattform für eine Impfung einzutragen.