Corona: Vorarlberg impfte in dieser Woche 33.500 Personen

Impfen ist das beste Mittel die Krankheit zurückzudrängen.

Vorarlbergs Gesundheitslandesrätin Martin Rüscher meldet für Vorarlberg neuen Rekord an verimpften Dosen – Impfrunde schließt Montagabend (7. Juni) mit über 300 weiteren Schutzimpfungen ab.

(VLK) – Bei den wöchentlichen Schutzimpfungen hat Vorarlberg einen neuen Rekordwert erzielt, berichtet die zuständige Landesrätin Martina Rüscher: „Im Rahmen der bisher stärksten Impfwoche sind landesweit über 33.500 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger gegen das Coronavirus geimpft worden“. Immunisiert wurde von Mittwoch (2. Juni) bis zum Sonntagabend (6. Juni) an fünf Standorten. Zum Einsatz sind die vier bislang zugelassenen Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson gekommen. Mit Blick auf das hohe Impftempo erneuert Rüscher ihren Aufruf, sich jetzt für eine kostenlose Schutzimpfung zu registrieren.

All jene, die neu geimpft sind, bittet die Gesundheitslandesrätin, für die Impfung auch im Familien- sowie im Freundes- und Bekanntenkreis zu werben und weitere Menschen zu überzeugen. „Denn jede einzelne Impfung hilft, diese Pandemie endlich hinter uns zu lassen“, bekräftigt Rüscher. Wer sich jetzt im Online-Portal für eine Impfung registriert, erhält zeitnah die Einladung zum konkreten Impftermin, versichert die Landesrätin: „12- bis 15-Jährige, die sich anmelden, können mit einem Impfangebot noch vor dem Start in die Sommerferien rechnen“.