Vorarlberg: Erstmals über 10.500 Schutzimpfungen an einem Wochenende

In Vorarlberg gehen die Impfkampagnen zügig voran.

Gesundheitslandesrätin meldet neuen Höchstwert an verimpften Dosen

(VLK) – Ein neuer Höchstwert an Corona-Schutzimpfungen wurde an diesem Wochenende in Vorarlberg verzeichnet, informiert Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher. Von Freitagmorgen (5. März) bis heute, Sonntag (7. März), 17:00 Uhr, sind in den beiden Impfstraßen in Dornbirn und Nenzing mehr als 10.500 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger geimpft worden. Darunter waren rund 1.300 Personen, die bereits ihre finale Zweitimpfung erhalten haben

Zur Erstimpfung waren an diesem Wochenende all jene über 80-jährigen eingeladen, die sich bis zum 1. März für eine Impfung vorgemerkt hatten. An sie wurden die mRNA-Vakzine von BioNTech/Pfizer bzw. Moderna verimpft. Rund 6.900 Personen haben die Impfeinladung insgesamt angenommen und sich impfen lassen.

Zusätzlich erhielten weitere unter 65-Jährige mit erhöhtem Risiko und Beschäftigte aus dem Gesundheitsbereich eine erste Teilimmunisierung. Insgesamt wurden rund 2.600 Dosen des AstraZeneca-Präparats verimpft.  An rund 1.300 über 80-Jährige sowie Hochrisikopatienten:Innen sind außerdem die finalen Zweitimpfungen verabreicht worden.

Bislang über 49.000 Dosen verimpft
Laut der Online-Plattform sind in Vorarlberg aktuell (Sonntag, 7. März) über 36.000 Menschen geimpft, davon mehr als 13.400 bereits mit der Zweitimpfung. Auf der Online-Vormerkplattform haben sich schon knapp 140.000 Menschen (einschließlich der bereits Geimpften) eingetragen.