US-Wahl: Trump erneuert Betrugsvorwürfe

Donald Trump erlitt Niederlage im Kongress.

Der amtierende US-Präsident Donald Trump hat in einem 46-minütigen Video aus dem Weissen Haus seine bisher unbelegten Wahlbetrugsvorwürfe erneuert. Er glaubt oder will es einfach nicht glauben, dass er die Präsidentschaftswahl gegen Joe Biden verloren hat.

Er machte mit Anschuldigungen gegen seinen politischen Gegner deutlich, dass er sich nicht mit seiner Niederlage gegen den Demokraten Biden abfinden will. «Die Demokraten hatten diese Wahl von Anfang an manipuliert», sagte Trump.

US-Justizminister Barr hatte zuvor gesagt, dass es keine Beweise für Betrug in einem Ausmass gebe, das den Ausgang der Wahl ändern würde.