Corona-Verschärfung: Was macht Liechtensteins Regierung?

214
Bundesrat und Gesundheitsminister Alain Berset gibt heute bekannt, wie die Schweiz in der Corona-Agenda weitermachen wird. Liechtenstein wird sich in fast allem daran halten.

Kommt es zur Schliessung der Wintersportorte und Restaurants?

Heute informiert der Bundesrat über die allfällige weitere Verschärfung der Corona-Massnahmen noch vor den Weihnachtsfesttagen. Wie der «Tagesanzeiger» und der «Blick» unter Verweis auf bundesratsnahe Kreise berichten, steht auch die einmonatige Schliessung aller Gastrobetriebe ab dem 22. Dezember zur Debatte.

In dieser Shutdown-ähnlichen Variante müssten auch alle Sport-und Freizeitanlagen, Museen und Bibliotheken schliessen. Verkaufsläden könnten laut Vorschlag des Schweizer Gesundheitsministers Alain Berset vorerst offen bleiben.

Alain Berset habe dem Gesamtbundesrat mehrere Varianten unterbreitet, wie der «Tagesanzeiger» berichtet. So seien etwa Ausnahmen für den Sonntagsverkauf denkbar.

Die Entscheidungen der Liechtensteiner Regierung fällt ebenfalls heute. Ab 16 Uhr ist eine Medienkonferenz anberaumt.