VU hat Wahlvorschläge eingereicht

139

Die Vaterländische Union hat am Freitagvormittag ihre Wahlvorschläge bei der Regierungskanzlei offiziell eingereicht. Die 22 Landtagskandidatinnen und -kandidaten wurden zuvor in einer schriftlich durchgeführten Mitgliederversammlung bei einer sehr hohen Teilnahme auch auf Landesebene einhellig nominiert.

Vaduz. – Die VU schlägt im Wahlkreis Oberland eine 14er-Liste und im Wahlkreis Unterland eine 8er-Liste vor und bietet damit den Wählerinnen und Wählern für den 7. Februar 2021 die grösste Auswahl an. In jeder Gemeinde konnte mindestens eine Kandidatin oder ein Kandidat aufgestellt werden. «Wir sind sehr stolz auf unser kompetentes und sympathisches Landtagskandidatenteam, das mit Blick auf die beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen sowie auf die persönlichen Lebensbereiche einen bunten Querschnitt unserer Bevölkerung abbildet und eine echte Volksvertretung darstellt», freut sich Parteipräsident Günther Fritz.

Überwältigende Unterstützung

«Der Rücklauf mit den ausgefüllten Stimmkarten war überwältigend hoch und ich möchte mich bei allen Parteimitgliedern für ihre grossartige Unterstützung für unsere 22 Landtagskandidatinnen und -kandidaten recht herzlich bedanken», zeigt sich der Parteipräsident äusserst zufrieden mit dem Abstimmungsergebnis der Mitgliederversammlung.

Wie bereits berichtet, erfolgte die Abstimmung über die Nomination des Landtagskandidatenteams auf der Basis des COVID-19-Gesetzes über Begleitmassnahmen in der Verwaltung und Justiz im Rahmen einer schriftlich durchgeführten Mitgliederversammlung. Die entsprechenden Abstimmungsunterlagen wurden am Mittwoch, 18. November, allen Parteimitgliedern zugestellt. Alle Stimmkarten, welche bis Mittwoch, 25. November, im Wilhelm Beck Haus eingelangt sind, wurden bei der Auszählung berücksichtigt.

Verantwortung schafft Vertrauen

Anstelle der physisch durchgeführten Mitgliederversammlung veranstaltete die VU am Donnerstagabend, 19. November, 19 Uhr, den ersten virtuellen Parteitag in der liechtensteinischen Geschichte. So konnten sich die Parteimitglieder und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger per Livestream auf www.vu-online.li ein lebendiges Bild von den einzelnen 22 Landtagskandidatinnen und -kandidaten machen. Alle sind bereit, mit Kopf, Herz und Hand politische Verantwortung zum Wohle unserer Bevölkerung wahrzunehmen.

«Alle bringen einen grossen Rucksack mit einer fundierten Aus- und Weiterbildung, verschiedenen Kompetenzen, beeindruckenden beruflichen Erfahrungen sowie persönlichen Stärken mit. Damit sind alle bestens für ein Landtagsmandat qualifiziert und verdienen das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler», zeigt sich Günther Fritz bei der Einreichung der Wahlvorschläge vom VU-Landtagsteam begeistert.

VU steht für ein konstruktives Miteinander

Das Regierungskandidatenteam mit Regierungschefkandidat Daniel Risch und den Regierungsratskandidatinnen Dominique Hasler und Graziella Marok-Wachter konnte mit den Landtagskandidatinnen und -kandidaten in den letzten Wochen bei Gesprächen, Workshops und den Nominationen bereits zu einem bestens funktionierenden Team zusammenwachsen. «Mit diesem Team, das für ein Miteinander aller konstruktiven Kräfte in unserem Land steht,  ist die VU für die Wahlen 2021 hervorragend aufgestellt», gibt sich der Präsident sehr zuversichtlich, stimmenstärkste Partei zu werden und die Mehrheitsverantwortung mit Daniel Risch als Regierungschef übernehmen zu können.