Nations League: Zum Aufstieg fehlte ein Tor

139
Hier erzielt Noah Frick (vorne links) den hoch verdienten 1:1-Ausgleich kurz vor Seitenwechsel. Neben ihm Passgeber Nicolas Hasler. Bildquelle: (© LFV/Marcos Moreno)

Die Fussball-Nationalmannschaft von Liechtenstein verpasst in Gibraltar den Aufstieg in die C-Liga. Das 1:1 reichte nicht, um liechtensteinische Fussballgeschichte zu schreiben. Beide Treffer erzielte die LFV-Elf.

Die Liechtensteiner zeigten ein insgesamt gutes Spiel gegen einen Gegner, der – wie zu erwarten war – sehr massiv in die Zweikämpfe ging und von Beginn dem Gegner die Schneid abkaufen wollte. Doch Liechtensteins Team hielt auch in dieser Beziehung gut dagegen. Die Partie verlief aber die Kolvidsson-Mannschaft unglücklich. Bereits nach 16 Minuten lag Liechtenstein durch ein Eigentor von Brändle 1:0 zurück. Im Bewusstsein, zwei Treffer auf fremden Terrain aufzuholen, machte die Sache auch nicht leichter. Doch Liechtenstein liess sich nicht beirren und erzielte nach unzähligen Angriffen in der 45.Minute den hoch verdienten Ausgleich. Er entstand – wie schon der Gegentreffer – aus einer Standardsituation heraus. Freistoss Yanick Frick auf den Kopf von Nicolas Hasler, der den Rückpraller von Torhüter Coleing Noah Frick auflegte, der nur noch einschieben musste. (45.)

Neben guten, aber leider nicht zwingenden Chancen, gestaltete sich die zweite Halbzeit dann mehr oder weniger zu einem Spiel auf ein Tor. Gibraltar verteidigte geschickt und dem LFV-Team fehlte in der einen oder anderen Szene nicht viel für diesen erlösenden zweiten Treffer, der den Aufstieg bedeutet hätte.