Neuinfektionen steigen und steigen…

196
Gehört schon zum Ritual: Fiebermessen in den Schulen. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Die neuesten Entwicklungen zeigen, dass weltweit die Neuinfektionen am COVID-19 täglich steigen. So melden viele Länder neue Höchststände. Den Tagesrekord hält dabei die USA mit fast 100.000 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden. Viele Länder kündigen schärfen Massnahmen an, sollten sich die Corona-Zahlen nicht stabilisieren.

Über 9.000 neue Fälle in der Schweiz

Das Bundesamt für Gesundheit BAG meldet 9’207 neue Fälle innert 24 Stunden. Die Positivitätsrate lag bei 24,1 Prozent. 279 Personen wurden hospitalisiert, 52 Menschen starben. In Liechtenstein registrieren wir ebenfalls drastische steigenden Zahlen. Das hat zu Massnahmen-Verschärfungen geführt, wie sie von Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini dargestellt und begründet wurden. Hart betroffen ist die einheimische Gastronomie, welche die Massnahmen entsprechend hart kritisierte. Gleichzeitig kündigte Kulturministerin Katrin Eggenberger weitere Unterstützungen an. Die Verschärfungen im Kanton St.Gallen  haben auch Folgen für Liechtenstein. So wurde u.a. in St. Gallen auch ein Besuchsverbot für die Spitäler beschlossen. Dies gilt ab 31.Oktober und betrifft auch das Nachbarspital Grabs.

Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in den USA ist am zweiten Tag in Folge ein Rekordwert bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Die Coronakrise ist zum zentralen Wahlkampfthema geworden. Der Kandidat Joe Biden hat Amtsinhaber Donald Trump wiederholt vorgeworfen, die Kontrolle über die Ausbreitung des Virus komplett verloren zu haben. Trump beschwor hingegen bei seinen jüngsten Wahlkampfauftritten vor grossem Publikum ein baldiges Ende der Pandemie.

USA mit traurigem Rekord

Wie die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore mitteilte, wurden in den USA binnen 24 Stunden 94.125 Ansteckungsfälle erfasst. Zudem wurden 919 weitere Todesfälle registriert. Insgesamt sind seit Pandemiebeginn in den USA rund neun Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert worden. Die Zahl der Todesfälle stieg insgesamt auf 229.544. Die USA sind in absoluten Zahlen das am stärksten von der Pandemie heimgesuchte Land der Welt. Weltweit haben sich über 45 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Fast 1.2 Millionen Menschen sind gestorben.

Deutschland jetzt über 19.000 Infektionen

Das Robert Koch-Institut hat am Samstagmorgen mit über 19.000 Fällen binnen 24 Stunden einen neuen Höchstwert gemeldet. Damit hat Deutschland den Wert von Kanzlerin Angela Merkel erreicht, den sie eigentlich erst für Weihnachten errechnet hatte. Mehr als 500.000 Menschen haben sich in Deutschland seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert

Teil-Lockdown in Grossbritannien? 

Währenddessen erwägt der britische Premierminister Boris Johnson im Kampf gegen die Corona-Pandemie einen neuen strenger Teil-Lockdown. Die Massnahmen will Johnson am kommenden Montag näher erläutern. Wie die «Times» meldet, will Johnson alles schliessen, abgesehen von lebenswichtigen Geschäften und Bildungseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Universitäten.