LLB erhält Label „Friendly Work Space“

113
Bernd Moosmann (links), Leiter Group Human Resources, und Group CEO Roland Matt (rechts) freuen sich über die Auszeichnung der LLB als "Friendly Work Space".

Die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) hat als erstes Finanzinstitut in Liechtenstein das Assessment der Gesundheitsförderung Schweiz erfolgreich bestanden. Sie darf sich seit dem 27. Oktober 2020 als „Friendly Work Space“ bezeichnen. Die Auszeichnung für ihr hochstehendes betriebliches Gesundheitsmanagement unterstreicht das grosse und gezielte Engagement der LLB für gute und gesundheits- förderliche Arbeitsbedingungen zugunsten ihrer Mitarbeitenden.

„Friendly Work Space“ setzt den Schweizer Qualitätsstandard für systematisch umgesetztes betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Damit ein Unternehmen mit dem Label ausgezeichnet wird, müssen sehr umfangreiche Kriterien erfüllt sein – beispielsweise BGM und Unternehmenspolitik, Aspekte des Personalwesens und der Arbeitsorganisation sowie soziale Verantwortung. Das BGM muss in Managementsystemen integriert sein und als Führungsaufgabe wahrgenommen werden. Eine weitere Voraussetzung für die Auszeichnung sind persönlichkeits- und gesundheitsförderliche Arbeitsstrukturen. Derzeit tragen schweizweit 81 Organisationen das Label „Friendly Work Space“. In Liechtenstein ist die LLB das erste Unternehmen in der Finanzbranche und das zweite insgesamt, das diese Prämierung erhält.

Group CEO Roland Matt sagt zum erfolgreichen Ergebnis: „Das professionelle betriebliche Gesundheitsmanagement ist für einen respektvollen Umgang mit den Mitarbeitenden von zentraler Bedeutung und widerspiegelt unsere Unternehmenskultur, unser Leitbild und unsere Werte. Es wird auf allen Ebenen authentisch gelebt. Wir freuen uns über die Auszeichnung und sind stolz, ein ‚Friendly Work Space‘ zu sein.“

Die Gesundheitsförderung Schweiz hält im Ergebnisbericht fest: „Das betriebliche Gesundheitsmanagement der LLB zeichnet sich durch eine unkomplizierte, bedarfsorientierte Vorgehensweise aus. Es ist lebendig, integriert und am Puls der Bedürfnisse der Mitarbeitenden und des Unternehmens.“ Weiter heben die externen Assessoren in der Bewertung hervor, dass bei der LLB in zahlreichen HR-Prozessen, bei der Infrastruktur und in den Mitarbeiterangeboten gesundheitsrelevante Aspekte berücksichtigt werden. Das zeige sich beispielsweise in der Personalselektion, in der gezielten mitarbeiterorientierten Entwicklung und Förderung sowie in den vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Mehr Informationen zum Label „Friendly Work Space“: www.gesundheitsfoerderung.ch