Kirchberg: Nach Selbstunfall weitergefahren – Zeugenaufruf

123

Am Mittwochnachmittag (07.10.2020), kurz nach 15 Uhr, ist es auf der Husenstrasse zu einem Selbstunfall mit einem Auto gekommen. Die vorerst unbekannte Autofahrerin setzte die Fahrt fort, ohne den Unfall zu melden. Sie konnte ausfindig gemacht werden. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Die 20-jährige Frau fuhr mit ihrem roten Mercedes in Richtung Bazenheid. Beim Feuerwehrdepot überholte sie einen weissen Kleinwagen. Aus bisher ungeklärten Gründen geriet sie wenig später in der Linkskurve beim Dorfausgang ins Schleudern. Folglich kam sie auf die Gegenfahrbahn, woraufhin sie ihr Auto zurück auf ihren Fahrstreifen lenkte. Dabei geriet das Auto erneut ins Schleudern und kollidierte mit einem Markierungspfahl am Strassenrand. Die Fahrerin fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Sie konnte kurze Zeit später ausfindig gemacht werden.

 Der oder die Autofahrer/in des weissen Kleinwagens, der/die beim Feuerwehrdepot überholt worden ist, sowie Personen, die Hinweise zum Unfallhergang oder zum Fahrverhalten der 20-Jährigen machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, in Verbindung zu setzen.