Gibt es heute den ersten USV-Sieg?

169
Vuleta erzielte beim 2:2 im Heimspiel gegen den SV Höngg /ZH beide Tore. Foto: Jürgen Posch 

Es wird langsam Zeit, den ersten
Dreier einzufahren

Erstligist USV Eschen/Mauren steht heute vor einem wahrscheinlich richtungsweisenden Spiel. Es ist das siebente der laufenden Meisterschaft. Seit dem Auftakt am 15. August ist der Truppe um Trainer Vito Troisio noch kein Sieg geglückt, dafür fünf Unentschieden.

Seit dem Startspiel, an dem der USV gegen Linth mit 3:0 führte und am Ende noch einen Punkt abgeben musste, ist die Verunsicherung mehr oder weniger geblieben. Es folgten weitere vier Unentschieden und eine Niederlage. Und das Kuriose an der Geschichte ist die Tatsache, dass der USV alle Spiele hätte gewinnen können, einschliesslich die Partie gegen Spitzenreiter Tuggen vor einer Woche. Die Qualität im USV-Kader ist besser als die Klassierung.

Nun steht das Kellerduell gegen Red Star ZH an. Vor einem Jahr waren die Zürcher noch mit in der Spitzengruppe dabei, verloren jedoch vier namhafte Spieler an andere Vereine, ersetzten sie nicht adäquat und verloren an Qualität. Ihre Bilanz: zwei Unentschieden, zwei Punkte und ein Torverhältnis von 4:16. Auf den ersten Blick scheint das eine «gemähte Wiese» für den USV zu sein. Aber halt: genau diese Spiele sind oft die schwierigsten. Versetzt du dich in die Lage von Red Star, so denken die genauso über den USV. Fünf Unentschieden bei sieben Spielen, Rang 11, diesen USV müssten wir doch zuhause auch eintüten. Und das macht eine Prognose so schwer. F

Für den USV-Trainer steht fest, der USV muss diese Partie gewinnen, denn gegen wen soll man noch punkten, wenn nicht gegen ein Red Star mit solch’ grossen Startschwierigkeiten in dieser Saison. Ein durchaus möglicher Sieg könnte beim USV endlich den Knoten platzen lassen. Anstoss: Zürich, 16 Uhr.


 

Der FC Balzers empfängt
heute Kosova

Nach der 4:0-Niederlage vom Mittwoch, ist die heutige Heimpartie für den FC Balzers das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen. Gegner ist der FC Kosova aus Zürich. Ein Team gegen das immer schwer zu spielen ist. Vor einem Jahr trennten sich die Teams mit einem knappen 0:1-Sieg auf der Balzner Rheinau.

Die Rheinau-Kicker um das Trainerduo Brenner / Polverino können auf einen gelungenen Start zurückblicken, auch wenn der FCB vor drei Tagen in Gossau die erste Saisonniederlage hinnehmen musste. «Wir erwischten einen rabenschwarzen Tag und waren einfach nicht parat», meinte der Sportliche Leiter Christoph Arpagaus gegenüber der lie:zeit. Das soll heute anders werden, deshalb geht Trainer Brenne auf einen Sieg aus. Die junge Balzner Elf hat die Qualität jeden Gruppengegner zu besiegen. Bei einem Dreipunkteerfolg könnten sich die Balzner im oberen Mittelfeld festsetzen. Anstoss: SA, 16 Uhr: Rheinau Balzers.

1. Liga – Gruppe 3

Sa 03.10.2020

15:00 FC St. Gallen 1879 II-FC Paradiso

16:00 FC Wettswil-Bonstetten-FC Thalwil VERSCHOBEN

16:00 FC Balzers-FC Kosova

16:00 FC Tuggen-FC Linth 04

16:00 FC Red Star ZH-USV Eschen/Mauren

16:00    FC Dietikon -FC Gossau

So 04.10.2020

14:30 FC Winterthur II- SV Höngg

TABELLE

 

1. FC Tuggen 7       20   8 1  
2. FC Wettswil-Bonstetten 7       18   7 16  
3. FC Gossau 7       16   8 13  
4. FC Paradiso 6       10   5 11  
5. FC Linth 04 7       14   11 11  
6. FC Winterthur II 7       11   10 9  
7. FC Thalwil 7       7   11 9  
8. FC Balzers 5       9   8 8  
9. FC Kosova 7       11   12 8  
10. FC St. Gallen 1879 II 7       14   19 7  
11. USV Eschen/Mauren 6       10   12 5  
12. SV Höngg 7       9   14 5  
13. FC Red Star ZH 6       4   16 2  
14. FC Dietikon 6       5   17 1