Dietmar Lampert ist Landtagskandidat der VU Schellenberg

160

 

Mit Dietmar Lampert schickt die VU Schellenberg einen Politiker mit Sachverstand und reich an politischer Erfahrung ins Rennen um einen Landtagssitz im Unterland. Der Ortsgruppen-Vorsitzende bringt neben dem ausgeprägten Verständnis für politische Arbeit auch viel Fachwissen aus der Wirtschaft mit.

Schellenberg. – Dietmar Lampert ist von vielen in der VU – nicht zuletzt für Regierungschef-Kandidat Daniel Risch – der Wunschkandidat schlechthin in Schellenberg. Denn kaum ein Vertreter der VU Ortsgruppe Schellenberg verfügt über so einen reichhaltigen Erfahrungsschatz. Ausserdem ist Dietmar Lampert ein besonnener und angenehmer Mensch, der einem zuhört und mit dem man gerne politisiert. Er setzt nicht auf Selbstdarstellung, sondern nähert sich den Themen sachlich und mit einem gesunden Menschenverstand. Er wurde einstimmig von der Nominationsversammlung als Landtagskandidat nominiert.

Die Grussworte des Regierungsteams überbrachte an diesem Abend Regierungsratskandidatin Graziella Marok-Wachter. Daniel Risch und Dominique Hasler, die ebenfalls gerne bei der Nomination anwesend gewesen wären, mussten sich kurzfristig leider entschuldigen, da sie in diesen Tagen aufgrund der aktuellen Corona-Situation in ihren Ministerien alle Hände voll zu tun haben.

Engagierter Mann mit Bodenhaftung

Dietmar Lampert ist als ältestes von vier Geschwistern in Schellenberg aufgewachsen und lebt seitdem ununterbrochen in der schönen Gemeinde.

Politisch ist der Schellenberger seit seinem 25. Lebensjahr aktiv. Er setzte sich unter anderem 16 Jahre lang im Gemeinderat für die Belange der Einwohner ein, davon war er acht Jahre als Schulratspräsident und in anderen verschiedenen Kommissionen tätig. Seit 15 Jahren ist er VU-Ortsgruppenvorsitzender und aktuell ist er Regierungsrat-Stellvertreter von Regierungsrätin Dominique Hasler.

Beruflich ist der gelernte Landmaschinenmechaniker bei der thyssenkrupp Presta TecCenter AG in Eschen tätig, wo er sich stetig weiterbildete: Zunächst zum Qualitätsfachmann, parallel dazu erlangte er berufsbegleitend zuerst die Fachhochschulreife und anschliessend den Studienabschluss zum dipl. Ing. Maschinenbau an der Fachhochschule (heute: Uni) Liechtenstein; Er war Projektmanager für weltweite Kundenprojekte in der Automobilindustrie, Gruppenleiter Projektmanagement und Abteilungsleiter Projektmanagement. Seit 2015 ist er in einer Stabstelle Senior-Projetmanager für Neuprojekte/Neuentwicklungen. Seit 2008 gehört er dem mittleren Kader des Unternehmens an.

In seiner Freizeit wandert Dietmar gerne, schwingt sich öfter auf sein Fahrrad, geht mit seinem Hund spazieren und liest gerne. Im Winter fährt er gerne Ski. Er geniesst gemütliche Runden im privaten Umfeld aber auch öffentliche Veranstaltungen.

Dietmar ist verheiratet mit Anni. Sie sind die Eltern von den drei erwachsenen Töchtern Kerstin, Fabienne und Janina.

Steckbriefe der Kandidaten finden Sie auch unter www.vu-online.li