Pogacar Toursieger- Bennett gewinnt Schlussetappe

132
Mit 21 Jahren gewinnt der Slowene Tadej Pogacar als zweitjüngster Fahrer in der Geschichte der Tour, die Tour de France 2020.

 

Sam Bennett hat zum großen Finale der 107. Tour de France auf den Champs-Élysées triumphiert. Der Träger des Grünen Trikots entschied die 21. Etappe über 122 Kilometer von Mantes-la-Jolie nach Paris im Massensprint deutlich vor Weltmeister Mads Pedersen und dem Slowaken Peter Sagan für sich.  Tadej Pogacar kam sicher im Feld ins Ziel und steht als erster slowenischer Tour-de-France-Gewinner fest.

Als Tour-Debütant und zweitjüngster Fahrer überhaupt feierte Pogacar den Gesamtsieg bei der Frankreich-Rundfahrt. Nach 21 Etappen betrug sein Vorsprung auf seinen Landsmann Primoz Roglic 59 Sekunden. Dritter wurde mit 3:30 Minuten Rückstand der Australier Richie Porte, gefolgt von den beiden Spaniern  Mikel Landa  und  Enric Mas.

„Es ist unglaublich, richtig verrückt. Dies ist das Außergewöhnlichste, ich kann es nicht mit Worten beschreiben“, sagte Pogacar, der sich neben dem Maillot Jaune auch das rot gepunktete Bergtrikot und das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers sicherte. Bennett wurde mit dem Grünen Trikot des besten Sprinters ausgezeichnet. Movistar gewann die Teamwertung.

Der Schweizer Marc HIRSCHI wurde als kämpferischster Fahrer der Tour de France ausgezeichnet. Quelle: radsport-news.


 

Schweizer Marc Hirschi, kämpferischster
Fahrer der TdF

Der Schweizer Marc HIRSCHI  kann sich nicht bei seinem Tour-Debüt nicht nur über einen Etappensieg freuen, sondern auch über die Auszeichnung zum kämpferischsten Fahrer der Frankreich-Rundfahrt 2020. Der 22-jährige Berner gewann die 12. Etappe in Sarran und wurde Tagesdritter in Laruns sowie Zweiter in Nizza. Einen möglichen zweiten Etappenerfolg verhinderte ein Sturz auf dem 18. Tagesabschnitt.

Der Schweizer Marc Hirschi wurde zum kämpferischsten Fahrer der diesjährigen Tour de France gewählt.