Leserbrief von Markus Sprenger, Rheinau 16, Triesen

373
Markus Sprenger, Triesen

Liechtensteiner Güter-Abstellgleis

 

Donath Oehri und Markus Verling erzählen viel im 1 FLTV, vor allem Emotionales und stellen die liechtensteinischen Kritiker als unwissende Egoisten hin, loben aber alle von Beamten und Landesplanern hinzugezogenen, ausländische Berater, ohne auch nur einen Einzigen beim Namen zu benennen.

Sie erlauben sich dabei die anerkannte Meinung von Herrn Roland Lapp ins Lächerliche zu ziehen. Betreffend Güterzüge sagt Donath Oehri bewusst nur die halbe Wahrheit und zeigt warmherzig Nord-Süd Karten, beschwichtigt uns sogar, dass wir auf dem Güter- Abstellgleis stehen. Er verschweigt dabei aber ganz klar die Ost-West Route der ÖBB (Neue Seidenstrasse), in der sehr wohl auf die Achse Wien-Feldkirch-Zürich gesetzt wird.

Somit wird die Trassen Nutzung durch Liechtenstein wichtig für die ÖBB, weil Cargo-Güterzüge mit Zeitersparnis via Buchs ihre Ziele schneller erreichen werden. Genau wie es Roland Lapp und viele andere auch beschrieben hat. All dies ist auch nachzulesen im Strategiepapier der ÖBB, Zielnetz 2025+