Eggersriet: Mutmasslicher Einbrecher von Polizeihund angehalten

153
Bild: Kapo SG

Am Dienstag (11.08.2020), um 00:20 Uhr, ist der Kantonalen Notrufzentrale ein Einbruchsversuch an der St.Gallerstrasse in Geschäftsräumlichkeiten in einem Mehrfamilienhaus gemeldet worden. Die ausgerückten Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen konnten kurze Zeit später mit der Hilfe eines Diensthundes einen 27-jährigen Tatverdächtigen anhalten und festnehmen.

Auskunftspersonen meldeten der Kantonspolizei St.Gallen, dass sie eine auffällige Person beobachten können, welche sich mit Werkzeug am Fenster eines Geschäftsraums zu schaffen machte. Umgehend rückten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen aus und umstellten das Dorf. Anschliessend wurde das besagte Gebiet mit einem Diensthund der Kantonspolizei St.Gallen durchkämmt. Kurze Zeit später wurde eine dunkel gekleidete Person festgestellt. Der vorerst unbekannte Mann ignorierte die Aufforderung der Polizisten stehen zu bleiben und flüchtete mehrere hundert Meter zu Fuss. Diensthund Yodi vom Amtsbach folgte der Fährte bergwärts und konnte schliesslich im steilen Wiesenbord einen Mann auffinden, welche sich im hohen Gras versteckte. Als dieser gegen den Hund schlug, wurde er von ihm gebissen. Es stellte sich heraus, dass es sich beim Tatverdächtigen um einen 27-jährigen Polen handelte. Er wurde festgenommen und musste den Biss medizinisch behandeln lassen. Bei einer späteren Suche entlang der Fluchtroute konnten die Diensthunde ausserdem Einbruchswerkzeug sowie eine Münzkasse auffinden.