Sargans: Holzschopf in Brand geraten

186
Bild: Kapo SG

Am Sonntag (12.07.2020), kurz vor 16:30 Uhr, ist der Anbau eines Einfamilienhauses an der Proderstrasse in Brand geraten. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Der Sachschaden wird auf über 100’000 Franken geschätzt.

Anwohner entdeckten, dass der Anbau eines Einfamilienhauses in Brand geraten war und alarmierten darauf die Rettungskräfte. Die Bewohner des Wohnhauses waren nicht zuhause. Das Feuer brannte den angebauten Holzschopf komplett nieder und breitete sich weiter auf die Fassade des Einfamilienhauses aus. Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt und wird von Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen untersucht. Der entstandene Sachschaden wird auf über 100’000 Franken geschätzt. Das Einfamilienhaus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner konnten selbständig eine vorübergehende Unterkunft organisieren. Im Einsatz standen die örtlichen Feuerwehren, der Rettungsdienst sowie Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen.