DFB: Fürstliche Entschädigung für Ehrenamt

167

 

Der Deutsche Fussballbund (DFB) hat zum ersten Mal die Einkünfte der ehrenamtlich tätigen Führungskräfte bekanntgegeben. Rückwirkend werden demzufolge an den DFB-Präsidenten Fritz Keller 246’000 Euro brutto pro Jahr ausgeschüttet.

 Schatzmeister Stephan Osnabrügge bekommt 166 800 Euro, der erste Vizepräsident Rainer Koch 144 000 Euro, der weitere Vizepräsident Peter Peters, gerade bei Schalke ausgeschieden, immerhin noch 78’000 Euro. Der DFL-Vertreter Christian Seifert erhält zusätzlich zu seinem Gehalt als Ligaboss 63’600 Euro.

Solange im DFB breitet sich weiter aus Kurzarbeit wegen Corona herrscht, verzichten diese fünf Herren auf zehn Prozent. Das weitere Dutzend stimmberechtigter Präsidiumsmitglieder erhält 51 600 Euro als jährliche Aufwandsentschädigung und kann zudem Verdienstausfälle geltend machen.

Nicht veröffentlicht werden die jährlichen Millionen-Euro-Bezüge der angestellten hauptamtlichen Mitarbeiter wie Elite-Direktor Oliver Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw. Sie verzichten derzeit laut Bierhoff wegen der Corona-Krise auf 20 Prozent ihrer DFB-Gehälter.

Interessant wäre mal zu erfahren, wie hoch die Vergütungen und Zahlungen an die Verbandsspitzen in der Schweiz, in Österreich und in Liechtenstein sind.