Der FC St. Gallen trotz 1:1 wieder Leader

172
Der St. Galler Stürmer Demirovic .

 

Schade. Der FC St.Gallen hat beim Neuling Servette Genf mit dem 1:1 eine gute Chance vertan, mit drei Punkten Vorsprung auf den letztjährigen Meister YB davon zu ziehen. Das könnten bei der Endabrechnung wichtige Zähler sein.

Trotz des Punkteverlustes hat der FC St. Gallen die Tabellenführung wieder übernommen, weil YB in St.Gallen gestern verlor.

Die Begegnung in Genf beginnt für die Espen nach Wunsch. Denn in der 18. Minute gelingt Angreifer Vincent Rüfli nach Pass von Quintilla die 1:0-Führung. Servette ist nirgends zu sehen.

Nach Seitenwechsel übernehmen je länger das Spiel dauert, die Gastgeber das Spieldiktat. Der Ausgleich von Miroslav Stevanovic geht völlig in Ordnung, denn der FCSG baut immer mehr ab. Gegen Schluss kommt es zu einem offenen Schlagabtausch. Die Szenen wechselten rasch von einer auf die andere Seite und beide Teams hatten teils kapitale Chancen die Partie für sich zu entscheiden. Schlussendlich bleibt es beim leistungsgerechten Unentschieden. St.Gallen empfängt am Donnerstag den FC Luzern.

 

30. Spieltag

 

Basel – YB  3:2

Luzern – Lugano 3:3

Thun – Xamax 3:0

Servette-St.Gallen 1:1

FCZ – Sion verschoben

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE Sieg Unent. Niederl. TORE   PUNKTE
1 FC St.Gallen 1879 30 18 5 7 64:44   59
2 BSC Young Boys 30 17 7 6 65:38   58
3 FC Basel 1893 30 16 4 10 59:32   52
4 Servette FC 30 11 12 7 46:31   45
5 FC Luzern 30 12 6 12 37:40   42
6 FC Zürich 29 12 6 11 40:52   42
7 FC Lugano 30 8 11 11 35:39   35
8 FC Thun 30 8 4 18 33:60   28
9 FC Sion 29 7 6 16 32:50   27
10 Neuchâtel Xamax FCS 30 4 11 15 30:55   23