Renitenter Mann im Linienbus verletzt Fahrgast und Polizisten

158

lpfl – Am Samstagabend verhielt sich ein Mann in einem Linienbus in Triesen renitent und verletzte einen Fahrgast sowie einen Polizisten.

Ein 19-jähriger Mann befand sich am Samstagabend, gegen 19:15 Uhr, in einem Linienbus als er in Triesen kontrolliert wurde. Da er keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte, wurde er vom Ticketkontrolleur auf Höhe der Haltestelle «Sonnenkreisel» aus dem Bus verwiesen.

 Beim Verlassen des Busses verhielt sich der Mann renitent, schlug um sich und ging schliesslich auf den Kontrolleur los. Mehrere Fahrgäste im Bus eilten dem Ticketkontrolleur zur Hilfe und halfen diesem, den Mann bis zum Eintreffen der Landespolizei festzuhalten, wobei ein Fahrgast durch einen Biss verletzt wurde.

Im Zuge der Tatbestandaufnahme bedrohte der renitente Mann die Polizisten und ging unvermittelt auf diese los, wobei er auch hier einem Polizisten in den Unterarm biss und diesen verletzte. Die beiden verletzten Personen mussten ihre Wunden im Spital behandeln lassen.

Der Tatverdächtige wird wegen des Verdachts der Körperverletzung, der Drohung und des Widerstands gegen die Staatsgewalt zur Anzeige gebracht.