Mit Kreativitätsschub aus der Pandemie

116
Am Freitag ist die neue Single «Wunderschön» des Bündner Musikers Chris Bluemoon erschienen.

 

Am Freitag ist die neue Single «Wunderschön» des Bündner Musikers Chris Bluemoon erschienen. Neben dieser Veröffentlichung, welche von einem Videoclip begleitet wird, hat der Jenazer während der Corona-Pandemie so viele Lieder geschrieben, dass bereits im Herbst ein zusätzliches Rap-Album das Licht der Welt erblicken wird.

«Wunderschön» heisst die zweite Single vom Album «Ziitlos», welches im Frühling 2021 in die Läden kommt. Gleich wie die Single «Abrakadabra», welche Ende März erschienen ist, zeigt auch dieses Lied den Bündner Rapper Chris Bluemoon in einem anderen musikalischen Gewand. «Die neuen Lieder gehen eher in die Sparte EDM, Pop und zum Teil auch schon fast Schlager.» Schuld am Stilwechsel, sei vor allem das Lied «Dr Mond und d Stärna», welches auf seinem Hitparadenalbum «ZooM» 2018 veröffentlicht wurde und sogar auf Mallorca am Ballermann immer noch häufig gestreamt werde. «Es gefällt vielen meiner Fans sehr gut, weshalb mir und meinem Produzenten Davide Vittorini schnell klar war, dass die nächste Platte randvoll mit solcher «Gute Laune»-Musik sein wird.»

Ein «wunderschöner» Aufmunterungssong
Der Name «Wunderschön» der neuen Single sage schon einiges aus. Doch dahinter stecke eine wichtige Botschaft, die Bluemoon weitergeben will: «Im Track geht es darum, dass man wieder mehr an sich selbst glauben soll. Es ist ein Aufmunterungssong, der die Menschen zum Nachdenken anregen soll. Viele lassen sich im Leben oft von allen reinreden, anstatt auf ihr eigenes Bauchgefühl zu vertrauen.»

Zur neuen Single ist ebenfalls ein Musikvideo erschienen. Dieses drehte Bluemoon im PGP Boxing in Bendern. Dabei standen neben ihm die Boxerinnen Selin Erdogan, Tanja Öhri und Angela Büchel im Ring, die auch die Hauptrollen übernommen haben: «Ich wollte bei diesem Video nicht irgendwo stehen und das Lied rappen wie sonst. Es sollten dieses Mal definitiv andere Menschen im Mittelpunkt stehen. So habe ich grob eine Geschichte skizziert und sie gemeinsam mit dem Kameramann Beni Garrido und den Damen am Tag des Drehs weiterentwickelt.»

Wenn das «Buuchgfühl» stimmt
«Es war wirklich nicht geplant, aber während des Lockdowns hatte ich enorm viel Zeit und Ideen, die mich animiert haben einfach drauf los zu schreiben.», sagt Bluemoon, der mit bürgerlichem Namen Christian Imhof heisst. «Als der Domat/Emser Produzent Toni White mir einen Ordner voller Kompositionen schickte, war es komplett um mich geschehen und ich wusste sofort, dass in mir noch ein Rap-Album broddelt.» Da er sofort ein wohliges Gefühl im Bauch verspürte, fixierte Bluemoon zwei Nachmittage bei Lou Geniuz im Klangstark Studio in Chur. Innerhalb von wenigen Stunden entstand dabei ein Album, welches als Ode an die Rapmusik Anfang der 2000er Jahre verstanden werden könne. «Wenn alles klappt, wie ich es mir vorstelle, wird der Longplayer «Buuchgfühl» im August oder September erscheinen.» Auch wenn jetzt alles so gut funktioniert habe, werde es nach dieser Veröffentlichung keine weiteren Rapalben mehr von Chris Bluemoon geben.

«Es wird zugleich ein Abschiedsgeschenk für meine Rapfans, da ich in Zukunft wohl eher kommerzielle Lieder im Stil von «Wunderschön» erschaffen will.»

 

Chris Bluemoon – «Wunderschön»

Text: Christian Imhof
Komposition: Davide Vittorini
Kauflink: https://lnk.site/wunderschn

Video:
Link: https://youtu.be/gAJC1ve17Fs (Ab Freitag, 26.Juni 2020)
Produktion: Beni Garrido / Ziitsprung
Regie: Christian Imhof

Lokalität: PGP Boxing Bendern, Fürstentum Liechtenstein

Hauptdarstellerin: Selin Erdogan
Trainerin: Angela Büchel

Gegnerin: Tanja Öhri – Heeb
Pöbel-Gruppe: Stephan Albicker
Pöbel-Gruppe: Yannick Zurflüh

Türöffner: Rey Kemo
Trainer 2: Orhan Erdogan

Zuschauer: Alessandro Pippia
Telefonierend/faulenzend/trainierend und zuschauend: Christian Imhof