Bittere Stuttgarter Niederlage

168
Gomez (Mitte) erzielte das Stuttgarter Tor bei der 2:1-Auswärtsniederlage in Wiesbaden.

 

Beim heimstarken VfB offenbarte sich im Kampf um die Bundesliga-Rückkehr einmal mehr seine eklatante Auswärtsschwäche. Die Schwaben verloren am 26. Spieltag beim Abstiegskandidaten SV Wehen Wiesbaden in letzter Sekunde noch 1:2 (0:0) und haben damit aus den vergangenen neun Auswärtsspielen lediglich einen Vollerfolg verbucht.

„Schreckgespenst“ Manuel Schäffler (50.) und Philip Tietz (90.+7) mit einem Handelfmeter nach Videobeweis trafen für die Gastgeber, Nicolas Gonzalez glich aus (83.). In der Tabelle rutschten die Schwaben auf den Relegationsrang drei ab – was sich in der Anfangsphase überhaupt nicht angedeutet hatte.

„Wir sind total enttäuscht. In der ersten Halbzeit traten wir wie ein Spitzenteam auf, haben aber die Tore nicht gemacht. Wir könnten der Gewinner des Spieltags sein, jetzt sind wir der Verlierer“, sagte Stuttgarts Ex-Nationalspieler Mario Gomez mit Blick auf die Punktverluste der Aufstiegsrivalen aus Bielefeld und Hamburg.

Fazit: Der VfB spielte, hatte gefühlte 70% Ballbesitz, traf aber das Tor nicht, oder spielte zu umständlich vor dem gegnerischen Kasten. Der Siegtreffer für Wiesbaden resultierte nach einem umstrittenen Videobeweis in der 96.min.

 

2. Bundesliga, 26. Spieltag

Jahn Regensburg-Kiel 2:2
Bochum- Heidenheim 3:0
Aue- Sandhausen 3:1
Karlsruhe – Darmstadt 2:0
Hannover-Dynamo, ausgefallen
Bielefeld-Osnabrück 1:1
St. Pauli – Nürnberg 1:0
Greuther Fürth-HSV 2:2
Wiesbaden – VfB Stuttgart

 

TABELLE

 

Team Spiele Pkt.
Arminia Bielefeld 26 52
Hamburger SV 26 45
VfB Stuttgart 26 45
1. FC Heidenheim 26 41
SpVgg Greuther Fürth 26 37
Erzgebirge Aue 26 37
SV Darmstadt 98 26 36
Holstein Kiel 26 35
FC St. Pauli 26 33
SSV Jahn Regensburg 26 33
Hannover 96 25 32
VfL Bochum 26 31
VfL Osnabrück 26 30
SV Sandhausen 26 29
1. FC Nürnberg 26 29
SV Wehen Wiesbaden 26 28
Karlsruher SC 26 27
Dynamo Dresden 25 24