Angela Merkel befürwortet baldige Schulöffnung

386
Angela Merkel warnt vor dritter Welle, macht den Menschen aber auch Hoffnung.

Empfehlungen der Leopoldina 

Zusammen mit den Ministerpräsidenten will die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel morgen Mittwoch,15. April, über eine Lockerung der Beschränkungen bezüglich der Coronakrise beraten. Die Empfehlungen der renommierten Leopoldina dürfte bei den Entscheidungen eine gewichtige Rolle spielen.

Die Leopoldina empfiehlt als ersten Schritt um aus der Coronakrise herauszukommen zunächst die Öffnung der Grundschulen und er Sekundarstufe I. (Zur Sekundarstufe 1 gehören etwa Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen bis Klasse 10 sowie Gymnasien bis einschließlich der Klassen 9 beziehungsweise 10.) Dafür müssten allerdings gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. In einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme heißt es zu den Voraussetzungen, die Infektionen müssten auf niedrigem Niveau stabilisiert und die bekannten Hygieneregeln eingehalten werden. Zudem sprechen sich die Experten für eine Masken-Pflicht etwa in Bussen und Bahnen aus.