Coronavirus: Zweiter Todesfall in der Schweiz

229

Bisher über 4’000 Personen getestet

In der Schweiz hat das Coronavirus ein zweites Todesopfer gefordert. Im Kantonsspital Liestal (BL) sei ein Patient gestorben, teilte der kantonale Krisenstab mit. Der Mann war 76 Jahre alt und habe an mehreren chronischen Erkrankungen gelitten.

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in der Schweiz ist seit Freitagabend um 71 auf 281 gestiegen. Negativ getestet mit Verdacht auf das neue Lungenvirus wurden bisher mehr als 4’000 Personen. Dies teilte das Bundesamt für Gesundheit BAG am Sonntag gegen Abend mit.

Bei 51 Fällen liege zudem ein erstes positives Resultat vor. Die Bestätigung durch das Referenzlabor in Genf stehe für diese Fälle noch aus, heisst es beim Gesundheitsamt.