Bundesliga: Köln mit 2:1-Sieg in Paderborn

200
Paderborn-Köln 1-2, 6.März 2020 in der Benteler Arena, Paderborn. Im Bild vorne der enttäuschte Paderborner Spieler Dennis Srbeny. Foto: Picture Alliance, FFM

Die weiteren Spiele der 25. Runde an diesem Wochenende/Kracher Gladbach gegen BVB

 

Während in Italien und in der Schweiz /Liechtenstein überhaupt keine Fussballspiele ausgetragen werden dürfen, nicht einmal Juniorenspiele, so schaut die Situation in Fussball-Deutschland völlig anders aus. Dort sind Bundesligaspiele mit Tausenden von Zuschauern erlaubt. Dasselbe gilt auch für die Profivereine in Österreich.

So gewann der 1. FC Köln vor 15’000 Besuchern in Paderborn mit 2:1 Toren und setzte auch gegen den Tabellenletzten seinen Siegeszug fort. Der 1.FC Köln holte aus den letzten fünf Partien vier Siege, während für Paderborn die Luft im Abstiegskampf immer dünner wird.

Köln  hat in der 1. Halbzeit deutlich mehr vom Spiel. Nach 28 Minuten erzielt Verteidiger Meré nach einer Ecke das 1:0 für die Gäste. Zehn Minuten später trifft der deutsche Nationalspieler Jonas Hector mit einem Traumtor zur 2:0-Führung für die Gäste. Die Halbzeit-Führung der Kölner ist hochverdient.

Die Partie flacht nach dem Wiederanpfiff ziemlich ab, Torchancen werden zur Rarität. Bis in die 73. Minute – Dennis Srbeny verwandelt eine Flanke von Kai Pröger per Kopf zum Anschlusstreffer.

Die Paderborner hauen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Doch am 2:1 ändert sich bis zum Abpfiff nichts mehr.

Samstagabendspiel: Ein echter Kracher

Das Samstagabendspiel verspricht einen echten Kracher. Dann nämlich stehen sich um 18:30 Uhr Borussia Mönchengladbach (4.Rang) und Borussia Dortmund (3.) gegenüber. Für beide Teams gilt die Devise: Verlieren verboten.

Nach zwei schweren Verletzungen ist Lars Stindl plötzlich wieder ein großer Trumpf der Gladbacher im Bundesliga-Topspiel am Samstagabend (07.03.2020) gegen Dortmund. Der BVB hält mit Hüne Erling Haaland dagegen.

Durch die vielen torgefährlichen Angreifer ist Gladbach schwer ausrechenbar, dafür ist das Top-Duo des BVB kaum ganz auszuschalten. Der 1,94 Meter große Sturmbulle Erling Haaland hat in sieben Bundesligaeinsätzen bereits neunmal getroffen. Jadon Sancho spielt mit 14 Treffern und 15 Assists eine Saison, die den BVB zu Recht von einer Ablösesumme unweit der 150-Millionen-Grenze träumen lässt. Bei 66 gegenüber 46 Toren insgesamt spricht der Offensiv-Vergleich deshalb auch eher für Dortmund.

Gladbach hat den besseren Umschaltspieler

Die Schaltzentrale im BVB-Mittelfeld bekleiden weiterhin Axel Witsel und Emre Can. Den formstärksten Mittelfeldspieler haben aber die Gladbacher: Der Schweizer Denis Zakaria ist wie Sancho auf dem Weg zu einem Mega-Transfer in die Premier League und er zählt zu den besten Umschaltspielern in der deutschen Bundesliga.

Das Borussen-Duell liegt eingebettet in die Champions-League-Spiele gegen Paris Saint-Germain, nächsten Mittwoch (11.03.20) tritt der BVB zum Rückspiel bei Thomas Tuchels Mannschaft an.

 

25. Spieltag

Paderborn – Köln  1:2

SA 15:30       Leverkusen-Frankfurt

                        Wolfsburg-Leipzig

                        Hertha Berlin – Bremen

                        Freiburg -Union Berlin

                        Schalke – Hoffenheim

SA 18:30       Gladbach – Dortmund

SO 15:30      Bayern – Augsburg

SO 18:00      Mainz -Düsseldorf

 

TABELLE

 

Rang   Verein Spiele       Tore   Punkte.  
1   Bayern München 24       71 : 26       52  
2   RB Leipzig 24       62 : 26       49  
3   Borussia Dortmund 24       66 : 32       48  
4   Bor. Mönchengladbach 23       46 : 27       46  
5   Bayer 04 Leverkusen 24       41 : 30       44  
6   FC Schalke 04 24       32 : 35       36  
7   VfL Wolfsburg 24       34 : 30       35  
8   1899 Hoffenheim 24       34 : 42       34  
9   SC Freiburg 24       31 : 34       33  
10   1. FC Köln 24       38 : 43       32  
11   1. FC Union Berlin 24       31 : 38       30  
12   Eintracht Frankfurt 23       38 : 37       28  
13   FC Augsburg 24       36 : 50       27  
14   Hertha BSC 24       30 : 46       27  
15   1. FSV Mainz 05 24       33 : 52       25  
16   Fortuna Düsseldorf 24       26 : 49       21  
17   Werder Bremen 23       25 : 53       17  
18   SC Paderborn 07 25       30 : 54       16