Riedener in Italien im Einsatz

206
Nina Riedener holte sich an der Junioren-WM in Oberwiesenthal den 36. Rang in 5 km klassisch. Foto: Günther Büchel

Für die LSV-Athletin Nina Riedener steht an diesem Wochenende ein Internationaler Vergleich in Italien an.

Nur gerade eine Woche nach den kräftezehrenden Schweizermeisterschaften in Realp, an denen Nina Riedener mit zwei Top Ten Platzierungen glänzte, steht die Balznerin vor der nächsten harten Herausforderung. Für Riedener, die zusammen mit ihrem Trainer Bärti Manhart in einer sechsstündigen Fahrt nach Tarvisio (ITA) anreiste, steht ein anspruchsvolles Programm an. Der Austragungsort war erst kürzlich nach Tarvisio verschoben worden, wo jetzt eine 2.5 km lange Runde aus Kunstschnee hergerichtet wurde. Neben den Sprintbewerben in der freien Technik misst sich die U20-Läuferin mit ihren Konkurrentinnen auch über 5km in der klassischen und über 10 km in der freien Technik. Es ist das gleiche Programm, welches die 19-jährige an den kommenden  Juniorenweltmeisterschaften in Oberwiesenthal (GER) erwartet und soll die nötige Rennhärte bringen.