Leipzig holt Unentschieden bei den Bayern

190
Bild: Müller v. Timo Werner (RB Leipzig), 9. Februar 2020, 0-0, Allianz-Arena. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Nullnummer lebte von der Spannung – zwei verschiedene Spielhälften

 

Es war das gross angekündigte Spitzenspiel der Deutschen Bundesliga, dem nur die Tore fehlten. Das Spiel in der Allianzarena vor 75.000 Zuschauern lebte von der Spannung und war gekennzeichnet durch zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Die erste Hälfte gehörte komplett den Bayern, im zweiten Durchgang war Leipzig dem Sieg deutlicher als die bayerischen Gastgeber. So endete es am Ende mit einem leistungsgerechten 0:0.

Beide Teams wollten mehr, keine Frage. Aber der FCB verpasste es genauso wie auch die Sachsen die vorhandenen hochkarätigen Chancen in Tore umzuwandeln.

Mit dem Ergebnis bleiben die Bayern Tabellenführer, Leipzig rangiert mit drei Punkten Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund weiterhin auf Rang zwei.

„Ich bin zufrieden“, sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann dem ARD-Hörfunk. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, in der zweiten Halbzeit müssen wir es gewinnen. Bayern hatte eine hundertprozentige Chance, wir hatten drei.“ Joshua Kimmich erklärte: „Wir hätten das Spiel sehr gerne gewonnen, trotzdem muss man sagen, dass es leistungsgerecht war.“

 

TELEGRAMM

Stadion: Allianz-Arena, München
Zuschauer: 75.000
Schiedsrichter: Marco Fritz
Bayern: Neuer – Pavard, Boateng (67. Lucas Hernández), Alaba, Davies – Kimmich – Goretzka (85. Coman), Thiago – Müller, Gnabry (60. Philippe Coutinho) – Lewandowski
RB Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Upamecano, Halstenberg, Angelino – Laimer, Adams, Sabitzer – Nkunku (82. Lookman), Olmo (69. Schick), Werner (90.+3 Poulsen)
Vorkommnisse: Foulelfmeter (München) nach Videobeweis (Abseits) zurückgenommen (55.).