Glücklicher Punktgewinn für Liechtenstein

95
Liechtensteins A-Nationalteam holt gegen Armenien durch den Treffer von Frick (Bild) zum 1:1 Endstand nach dem Zähler gegen Griechenland einen weiteren Punkt in der Euro-Qualifikation.

 

EM-Qualifikation: 1:1 (0:1) unseres
A-Nationalteams gegen Armenien

 

Die Liechtensteiner A-Nationalmannschaft darf sich über einen weiteren Punkt im Rahmen der EM-Qualifikation gegen Armenien freuen. Vor rund 2.300 Zuschauern erzielte Yanik Frick in der 72.Minute den 1:1-Ausgleich.

Die Armenier gehen schon nach 19 Minuten nach einem Ballverlust im Mittelfeld durch Barseghyan mit einem 25-Meter-Bombenschuss in Führung. Anschliessend beherrschen sie unser Team und kommen zu einigen teils hochkarätigen Chancen. Aber es bleibt bis zur Pause bei der Gästeführung.

Nach Seitenwechsel steht Liechtensteins Team besser und kreiert die erste dicke Chance. Leider vergibt Salanovic eine herrliche Vorlage von Hasler aus zehn Metern Entfernung.

Ausgleich durch Frick

Das Spiel lässt in der Intensität nach. Dann wie aus dem Nichts das 1:1. Salanovic zieht vom Sechzehner ab, sein abgefälschter Schuss wehrt Armeniens Torhüter nach vorne ab, direkt vor die Füsse von Yanik Frick, der eiskalt zum Ausgleich einschiebt. Danach spielt Liechtenstein klar auf Sieg und kommt zu guten Chancen. Aber die grösste hat dann allerdings wieder Armeniens Özbiliz mittels Freistossball, den Beni Büchel mit einer Wahnsinnsabwehr um den Pfosten lenkt und Liechtensteins Nationalmannschaft den insgesamt doch etwas schmeichelhaften Punkt rettet.

 

TELEGRAMM

Stadion: Rheinparkstadion, Vaduz
Schiedsrichter: Istvan Kovacs (Rumänien)
Zuschauer: 2’285
Armenien: Airapetyan; Hambartsumyan, Ishkhanyan, Haroyan, Hovhannisyan (83.Miranyan); Hovsepyan, Pizzelli (60.Malakyan), Ghazaryan (88.Özbiliz); Barseghyan, Karapetyan, Adamyan
Liechtenstein: B. Büchel; Rechsteiner, Malin, Kaufmann, Göppel; M. Büchel; Salanovic, Polverino (83.Sele), Hasler, Meier (70.Yildiz); Gubser (67. Frick)
Tore: 19.min. 0:1 Barseghyan, 72.min. 1:1 Frick
Verwarnungen: Salanovic (10.gelb), Haroyan (29.gelb), Hovhannisyan (48.gelb)
Besondere Vorkommnisse: Armenien ohne ihren Superstar Mkhitaryan, Liechtenstein ohne Sandro Wieser, dafür mit Michele Polverino.