Zwei Treffer des ex-Vaduzers Turkes

168
Der FC Vaduz verlor gegen das ambitionierte Lausanne 1:2. Im Bild Gajic.

Der FC Vaduz war nahe daran
ein Unentschieden zu holen

 

Der FC Vaduz war nahe daran im Spiel gegen das ambitionierte Lausanne einen Punkt zu holen. Aber zwei Tore des ehemaligen FCV-Spielers Turkes brach dem FC Vaduz das Genick und kostete ihn zudem den Ausschluss von Antoniazzi (84.). Die Partie endete 1:2 für Lausanne.

In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber die bessere Mannschaft mit einem Chancenplus. Das 0:1 für die Westschweizer fällt wie aus heiterem Himmel. Ein Pass von Schneuwly in die Tiefe verpasst der herauseilende Torhüter Büchel und Turkes erzielt aus spitzem Winkel in die untere rechte Ecke das überraschende 1:0 aus Sicht der Lausanner.

Anschliessend braucht es lange, bis sich die Vaduzer vom Schock erholt haben. Erst ein gefährlicher Freistoss von Gajic rüttelt die Frick-Elf wieder auf. Dann haut Prokopic den Ball an den Pfosten. Das war Riesenglück für Lausanne. Doch die Bemühungen von Vaduz werden belohnt. Fast mit dem Pausenpfiff zieht Schwizer über die linke Seite kommend einen Flankenball in den Sechzehner. Dort übernimmt der zum Ball sprintende Schweizer per Kopf und der Ausgleich ist geschafft.

Das entscheidende Tor

Nach dem Tee flaut die Partie erstmal ab. Beide Teams belauern sich und keines getraut sich so richtig in die Vollen zu gehen. Bloss keine Fehler. Doch wieder – wie aus dem Nichts – fällt in der 82.min. das 1:2. Und erneut heisst der Torschütze Turkes. Kaum eine Minute später foult Antoniazzi im Strafraum einen Lausanner. Penalty. Vorher muss der Sünder mit Gelb-Rot vom Platz. Der Strafstoss von Ndoye wird von Büchel mit Bravour gehalten. Aber leider nützt diese Tat seinem Team wenig, denn Vaduz kommt für den Rest der Spielzeit nicht mehr in die Gänge und verliert die Partie. Das hätte nicht unbedingt sein müssen. Ein Unentschieden lag gegen das starke Lausanne allemal drin.

 

TELEGRAMM

Stadion: Rheinparkstadion, Vaduz
SR: Adrien Jaccottet
Zuschauer:
FC Vaduz: Büchel, Schmid (44.Göppel), Gasser, Simani, Dorn, Gajic, Prokopic, Antoniazzi, Schwizer (79. Lüchinger), Sutter, Cicek
FC Lausanne Sport: Castella; Boranijasevic, Loosli, Nganga, Getaz (91.Flo); Kukuruzovic; Geissmann (Dominguez), Schneuwly (73.Oliveira); Puertas, Turkes, Zeqiri (65.Ndoye)
Tore: 21.min. 0:1 Turkes (Schneuwly), 45.min. 1:1 Dorn (Kopftor, Flanke Schwizer), 82.min. 1:2 Turkes
Verwarnungen/Bemerkungen: Gajic (gelb 31.), Prokopic (41.Pfostenschuss), Boranijasevic (gelb 36.), Getaz (gelb,64.), Turkes (gelb), Antoniazzi (gelb, 73.), Ndoye (gelb,75.), Ausschluss von Antoniazzi (84.Foul, zweimal gelb).

 

TABELLE

 

Rang Team Spiele       Tore   Punkte
1 FC Lausanne-Sport 7       22:7      16
2 Grasshopper Club Zürich 7       11:8      14
3 FC Wil 1900 7       11:5      13
4 FC Stade-Lausanne-Ouchy 7       12:9      10
5 FC Aarau 7       13:14      10
6 SC Kriens 7       8:14        9
7 FC Schaffhausen 7       8:11        8
8 FC Winterthur 7       8:16        8
9 FC Vaduz 7       10:11        6
10 FC Chiasso 7       6:14        4