Zu schnelle und nicht fahrfähige Fahrzeuglenker

110

Die Landespolizei führte im Juni in Schaanwald, Ruggell und Schaan mehrtägige Geschwindigkeitskontrollen durch. Im Rahmen von weiteren Kontrollen sowie bei Unfallaufnahmen konnten bei vier Fahrzeuglenkern eine Fahrunfähigkeit festgestellt werden.

Die mobile Radaranlage der Landespolizei wurden im letzten Monat von insgesamt 89’712 Fahrzeugen passiert. Davon waren zwei Prozent zu schnell unterwegs. Von den Fahrzeugen, die mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen wurden, waren 46 Prozent in Liechtenstein zugelassen. Die höchste Geschwindigkeit wurde in Schaanwald gemessen. Hier wurde ein Autofahrer innerorts mit 88 km/h geblitzt wurde.

Bei einer Frau und drei Männern im Alter zwischen 18 und 91 Jahren konnte eine Fahrunfähigkeit festgestellt werden; zwei standen unter Alkohol- und zwei unter Betäubungsmitteleinfluss.