Von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt

173
16.07.2019, Frankreich, Straßburg: Ursula von der Leyen freut sich nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse im Plenarsaal. Von der Leyen wird die neue EU-Kommissionspräsidentin. Die Staats- und Regierungschefs der EU hatten die CDU-Politikerin als Nachfolgerin von EU-Kommissionspräsident Juncker vorgeschlagen. Foto: Marijan Murat/dpa | Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Die deutsche Ministerin Ursula von der Leyen ist zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden. Sie ist die erste Frau an der Spitze der EU-Kommission. Das Ergebnis für die CDU-Politikerin fiel mit neun Stimmen Differenz knapp aus.

Die scheidende deutsche Verteidigungsministerin erhielt im Europaparlament die notwendige Mehrheit. Sie kann damit am 1. November die Nachfolge des Luxemburgers Jean-Claude Juncker antreten.

Für die CDU-Politikerin stimmten in geheimer Wahl in Straßburg 383 Abgeordnete. Die notwendige absolute Mehrheit lag bei 374. Insgesamt 327 Parlamentarier stimmten gegen sie. Das Ergebnis gab Parlamentspräsident David Sassoli bekannt.