Vaduz: Ertragsüberschuss von CHF 10 Mio.

135

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 11. Juni 2019 die Jahresrechnung 2018 in der vorliegenden Fassung einstimmig genehmigt. Die Jahresrechnung 2018 der Gemeinde Vaduz schliesst mit einem Ertragsüberschuss  von  CHF 10 Mio. ab und liegt damit gesamthaft gesehen unter den budgetierten Erwartungen von CHF 16 Mio.

Erfreulich dabei ist, dass das Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit einen Gewinn von CHF 19,8 Mio. ausweist. Im Vergleich zum Voranschlag ist dies auf deutliche Mehreinnahmen bei den Steuern sowie auf Budgetunterschreitungen bei der Aufwandseite zurückzuführen.

Das Finanzergebnis liegt mit CHF -9.8 Mio. weit unter dem budgetierten Wert von CHF 1,5 Mio. Dies ist insbesondere auf die negative Börsenentwicklung im vierten Quartal zurückzuführen. Dank guter Aktien- und Anleihenmärkte im 1. Quartal 2019 resultiert ein vorläufiger Wert- schriftenerfolg für das Vermögen der Gemeinde Vaduz von CHF 10,4 Mio. per Stichtag 31. März 2019. Dieser Erfolg hebt die erzielten Wertschriftenverluste aus dem Vorjahr von -9,8 Mio. wieder auf. Ausgehend vom Ergebnis der Erfolgsrechnung ergibt sich, unter Berücksichtigung der Abschreibungen und Wertberichtigungen auf das Verwaltungsvermögen sowie auf die Neubewertung der Liegenschaften über die Neubewertungsreserve, eine Mittelzunahme von CHF 96,4 Mio.

Der betriebliche Aufwand liegt um CHF 1,9 Mio. höher als budgetiert. Deutliche Abweichungen finden sich im Bereich Personalkosten/Rentenleistungen sowie bei den Beiträgen. Der Gewinn aus der betrieblichen Tätigkeit liegt mit CHF 19,8 Mio. über dem budgetierten Wert und vermag damit das Minusergebnis von CHF 9,8 Mio. beim Finanzergebnis zu kompensieren. Die Bemühungen der gemeindeseitigen Bereiche und Abteilungen zur Einhaltung des Budgets  haben wesentlich zum guten Ergebnis beigetragen und sollen an dieser Stelle verdanktwerden.

Bei einer positiven Konjunkturentwicklung kann für den Gemeindehaushalt durchaus optimistisch in die Zukunft geblickt werden. Im letzten Jahr hat sich allerdings gezeigt, dass das börsenabhängige Finanzergebnis sehr anfällig ist. Damit derartige Schwankungen auch in Zukunft aufgefangen werden können, muss deshalb das Augenmerk auf der Beibehaltung eines stabilen Betriebsergebnisses liegen.

Binnendamm: Bauabrechnung

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen, letzte Restarbeiten zur Wiederbegrünung sind im Mai 2019 erfolgt.

Der Gemeinderat genehmigt die Bauabrechnung für die „Sanierung Binnendamm“ in Höhe von CHF 808’580.65 (inkl. MwSt.) und den erforderlichen Nachtragskredit in Höhe von CHF 8‘580.65 (inkl. MwSt.).


Die    Mehrkosten    wurden    durch    die    im    Rahmen    des    Bauvorhabens    durchgeführten Ausbesserungsarbeiten an der Brücke über den Irkalesbachverursacht.