Planken: Genehmigung der Gemeinderechnung 2018

104

Der Planker Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, die Gemeinderechnung 2018 mit einem Gesamtergebnis in der Erfolgsrechnung von CHF 5’908 und einem Deckungsüber­ schuss in der Gesamtrechnung von CHF 94’758 zu genehmigen und den Organen Entlastung zu erteilen.

Gegenüber den alten Bestimmungen ergaben sich insbesondere beim Investitionsbe­ griff, den Aktivierungsgrenzen und den Abschreibungen markante Veränderun­gen, die eine wesentliche Verschiebung der Aufwendungen von der Investitions­rechnung in die Erfolgsrechnung zur Folge hatten. Neue Tiefbauten werden ab einer Investitionshöhe von CHF 100’000 aktiviert und über eine vorgegebene Nutzungsdauer abgeschrieben. Bisher wurden die Tiefbauten im Erstellungsjahr zur Gänze abgeschrieben. Die degressive Abschreibungsmethode vom Restbuchwert wurde auf linear vom Anschaffungswert umgestellt. Die bisherige laufende Rechnung wird als Erfolgsrechnung bezeichnet. Diese wiederum wird in die Teilergeb­ nisse: Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit, Finanzergebnis und ausserordentliches Ergebnis, unterteilt. Zudem sind bei nicht ausreichenden Krediten über CHF 10’000 Nachtragskredite oder Kreditüberschreitungen durch den Gemeinderat zu beschliessen.

Nach dem GFHG werden die Vermögenswerte der Gemeinderechnung in Finanz­ vermögen, in Deckungskapitalien der unselbständigen Anstalten und Stiftungen sowie in Verwaltungsvermögen unterteilt. Das Verwaltungsvermögen umfasst jene Vermögenswerte, die unmittelbar der öffentlichen Aufgabenerfüllung dienen. Diese Werte können nur bedingt veräussert werden. Das Finanzvermögen besteht aus jenen Vermögenswerten, die die öffentlichen Aufgabenerfüllung nicht beeinträchtigen und somit ohne weiteres veräussert werden können.

Sanie­rung des Schuhmacher-Nägele-Hauses
Nur die investiven Einnahmen und Ausgaben, durch welche Verwaltungsvermögen neu geschaffen wird, werden weiterhin in der Investitionsrechnung berücksichtigt. lnvestive Einnahmen und Ausgaben für das Finanzvermögen werden direkt in die Bilanz gebucht (Aktivtausch). Für die Jahre 2017 und 2018 betraf dies die Sanie­rung des Schuhmacher-Nägele-Hauses. Nachdem diese Liegenschaft nicht der öffentlichen Aufgabenerfüllung dient, wurden die investiven Einnahmen und Ausgaben direkt über die Bilanz verbucht und flossen nicht in die Gesamtrechnung der Gemeinde mit ein.

Die Erfolgsrechnung für das Jahr 2018 schliesst mit einem Ertragsüberschuss bzw. Gesamtergebnis von CHF 5’908 (Vorjahr CHF 685’665) ab. Die Nettoinvestitionenbe­ laufen sich auf CHF 437’112 (Vorjahr CHF 284’594) und in der Gesamtrechnung resultiert ein Deckungsüberschuss von CHF 94’758 (Vorjahr CHF 917’547).

Veranschlagt war ein Überschuss in der Erfolgsrechnung von CHF 12’000 und ein Deckungsüberschuss von CHF 128’000 in der Gesamtrechnung. Aufgrund der leicht höheren Aufwendungen und Erträge in der Erfolgsrechnung und aufgrund einer einzigen ungeplanten Investition wurde von den Budgetwerten nur leicht ab­ gewichen.

Die Jahresrechnung 2018 weist einen guten Selbstfinanzierungsgrad von 122% auf und das Eigenkapital per 31. Dezember 2018 erhöhte sich um den Ertragsüberschuss der Erfolgsrechnung auf CHF 26’097’215 (Vorjahr CHF 26’091’307).

Die externe Revisionsstelle Audita, Revisions-AG, und die Geschäftsprüfungskom­ mission der Gemeinde Planken haben die Gemeinderechnung 2018 geprüft und für in Ordnung befunden.