Zweiter Frauen- und Mädchenfussballtag

178

Am Sonntag, 30. Juni, stehen die Fussballerinnen in Triesen im Mittelpunkt. Ein Testspiel des WU19+-Nationalteams und die Juniorinnen-LM bilden dabei die Höhepunkte.

Nach der erfolgreichen ersten Durchführung im vergangenen Jahr soll der Frauen- und Mädchenfussballtag eine Konstante im Jahresplan des Liechtensteiner Fussballverbandes werden. Am Sonntag, 30. Juni, wird ein abwechslungsreiches Programm für alle aktuellen und zukünftigen Fussballerinnen geboten.

Den Auftakt um 11 Uhr bildet das erste Freundschaftsspiel des WU19+-Nationalteams gegen das 1b-Team des Vorarlberger Klubs FFC Vorderland. Nach mehrmonatiger Vorbereitung dürfen die Fussballerinnen ihr Können nun auch erstmals im Rahmen eines Spiels unter Beweis stellen. Sein Debüt für den LFV gibt dabei der neue Frauen- Nationaltrainer Philipp Riedener.

Im Anschluss an das Premierenspiel des WU19+-Nationalteams gibt es ein abwechslungsreiches Programm für alle Mädchen. Während die FF12- und FF15-Teams ihre Landesmeisterschaften spielen, tragen die Mädchen der Jahrgänge 2005 und jünger eine Mini-WM aus. Die älteren Spielerinnen messen sich in einem Plauschwettbewerb. Hierbei ist es egal, ob die Mädchen bereits in einem Verein aktiv sind oder einfach den Fussballsport ausprobieren möchten.

Ab 14.45 Uhr wird der zweite Frauen- und Mädchenfussballtag mit den Preisverleihungen und Rangverkündungen sowie gemütlichem Beisammensein abgeschlossen.

Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit, sich für die Mini-WM oder den Plausch-Wettbewerb anzumelden gibt es auf www.frauenfussball.li