20. LGT Alpin Marathon: Gute Leistungen der FL Läufer/-Innen

425
Knapp 900 Läuferinnen und Läufer wurden am Samstag, 15. Juni 2019 punkt 09.00 Uhr in Bendern durch das Gründungs-Organisationskomitee auf die Marathonstrecke geschickt. Der 20. LGT-Jubiläums-Marathon war ein voller Erfolg. bugu

 

Tauern und Mustafa gewinnen
Jubiläumslauf

 

Der 20. LGT Alpin Marathon war ein grosser Erfolg–nicht zuletzt aufgrund mehrerer Podestplätze für Liechtensteiner Läuferinnen und Läufer. Knapp 900 Läuferinnen und Läufer wurden am Samstag, 15. Juni 2019 punkt 09.00 Uhr in Bendern durch das Gründungs-Organisationskomitee auf die Marathonstrecke geschickt.

Die grosse Masse an Laufbegeisterten verteilte sich relativ schnell und die Topfavoriten zeigten schon früh ihre gute Form. Bei den Frauenkonnte die Balznerin Lea Tauern die Führung während des Laufes übernehmen und gab ihren Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Sie gewann den Jubiläumsmarathon mit einer Zeit von 4.12.09 sowie einem Vorsprung von drei Minuten auf die zweitklassierte Melanie Fuchs-Böllenrücher aus Zürich.

Ebenfalls auf dem Podest klassierte sich eine weitere Liechtensteinerin, die 19-JährigeTriesnerin Martina Augsburger sicherte sich mit 15 Minuten Rückstand den dritten Rang. Auf den13. Platz lief Petra Miescher aus Vaduz, insgesamt klassierten sich bei den Frauen 84 Läuferinnen. Auch bei den Herren wehte die Liechtensteiner Fahne vom Podest. Der Triesenberger Arnold Aemisegger lief mit einer Zeit von 3.17.45 auf den dritten Rang und musste sich nur knapp von Tim Dally aus Deutschland geschlagen geben. Gewonnen wurde der Marathon bei den Herrenmit einem Vorsprung von40 Sekunden von Shaban Mustafa aus Bulgarien. Auf dem elften Rang klassierte sich Patrick Vorburger aus Ruggell, der Triesenberger Roger Schädler wurde 14. Insgesamt klassierten sich bei den Männern 279 Läufer.

Halbmarathon PLUS und Staffel

Beim Halbmarathon PLUS konnte sich der aus Buchs stammende Ralf Birchmeier durchsetzen. Er entschied sich während dem Lauf sein Rennen in Steg zu beenden und sicherte sich mit einer Zeit von 1.51.24 den Sieg. Zweiter wurde auch hier kein unbekannter Liechtensteiner –der 22-jährige Michele Paonne aus Mauren lief mit einem Rückstand von knapp neun Minuten als zweiter durchs Ziel. Dritter wurde der Schweizer Rochus Kobler.

Bei den Frauen gewann den Halbmarathon PLUS die Schweizerin Ragna Boegeholz mit einer Zeit von 2.20.36. Zweite wurde Jutta Brod aus Deutschland mit einer Minute Rückstand während sich Petra Summer aus Österreich den dritten Platz sicherte. Beste Liechtensteinerin wurde Alicia Hermann auf dem 6. Rang.

Bei den Staffeln wurden insgesamt 60 Zweierteams klassiert. Bei den Herren gewann das Duo ‚Heini’s Skichirurgie‘ mit den Läufern Marcel Rinderer und Marco Good mit einer Zeit von 3.26.11. Zweiter wurde das ‚Team-T Rage Mode‘ mit einem Rückstand von 16 Minuten, auf dem dritten Rang klassierten sich die ‚Presta Runners‘. Bei den Frauen sicherte sich das Team ‚Heidiland-Runnerinnen ‘mit Regula Häberli und Barbara Nadig mit einer Zeit von 4.17.25 den Sieg, gefolgt von dem Duo ‚Chli liidä muesch‘ mit einem Rückstand von 14 Minuten. Auf dem dritten Platz rangierte sich die Staffel  ‚Running girls 4521‘. Beste Mixed-Staffel wurde beim Jubiläumslauf das ‚Team Güatä zweitä Löif ‘mit Bruno Hasler und Jolanda Stettler mit einer Zeit von 4.16.45. Auf dem zweiten Platz rangierte sich das Duo ‚Nollentraining‘ mit einem Rückstand von knappen neun Minuten, dritte wurden die ‚Segmüllers‘.

  1. Nachwuchslauf und Pink Ribbon Charity Walk

Beim 1. LGT Nachwuchslauf starteten insgesamt 45 Kinder in unterschiedlichen Kategorien. Die Mädchen und Jungen von drei bis 15 Jahren liefen dabei einen Rundkurs von 600 Metern und zeigten sich voll motiviert und begeistert. Das Strahlen der Kinder beim Zieleinlauf mit den Topläufern in Malbun war riesig und jedes Kind präsentierte nach der Siegerehrung stolz seine Medaille. Auch die pinke Welle von Bendern bis nach Vaduz war in diesem Jahr nicht zu übersehen. Der Charity Lauf von Pink Ribbon wurde bereits zum vierten Mal durchgeführt und es liefen 225 Läuferinnen und Läufer auf den ersten zehn Marathonkilometern zugunsten der Brustkrebsorganisation.

Gelungener Jubiläumslauf

Zwei Läuferinnen und zwei Läufer wurden am heutigen Samstag besonders geehrt, da sie den LGT Alpin Marathon zum 20. Mal absolvierten und somit keinen der bislang durchgeführten Läufe verpassten. Der20. LGT Alpin Marathon war einmal mehr ein gelungener Event und ein grosser Erfolg. Insgesamt starteten in Bendern 886 Läuferinnen und Läufer, wobei es zu keinen grösseren Zwischenfällen kam. „Der heutige Jubiläumslauf war einmal mehr ein toller Anlass, auf welchen wir stolz sein können. Nur dank den topmotivierten freiwilligen Helfern kann dieser grosse Sportanlass bei uns durchgeführt werden“, so OK-Präsident Christof Willinger. Die Ranglisten des Jubiläumslaufes sind auf der Webseite www.lgt-alpin-marathonoder www.datasport.comzu finden. (Foto und Text: Günther Büchel).