Rückschlag für den FC Balzers

160
Der FC Balzers verliert in Seuzach 3:1. Im Bild (r.) Torjäger Enis Domuzeti, der auch in Seuzach traf.

 

Unerwartete 3:1 (1:0)-Niederlage
beim FC Seuzach/ZH

 

Mit dieser Niederlage hat niemand gerechnet. Ausgerechnet der FC Balzers, der seit Wochen so souverän aufgetreten ist und Spielrückstände wettgemacht hat, als sei es das leichteste der Welt, verliert gegen den Mitabsteiger aus der 1.Liga, den FC Seuzach mit 3:1. Dies überrascht umso mehr, nachdem es Seuzach in dieser Saison nicht ideal gelaufen ist und der Verein vor dem Match noch in akuter Abstiegsgefahr schwebte.

Es ist nicht das erste Mal, dass der FC Balzers den Start verschlafen hat. So geschehen nauch in Seuzach. Denn nach drei Minuten hiess es bereits 1:0. Trotzdem liessen sich die Liechtensteiner nicht beeindrucken und spielten fürs Auge schön, hatten viel Ballbesitz, bis zum 16er, dann fehlte der letzte tödliche Pass. Früher eine Stärke der Balzner.

Bis zur Pause erspielten sich die Gäste einige hochkarätige Chancen, aber zu einem Treffer reichte es nicht.

Nach Seitenwechsel übernahmen die Balzner mehrheitlich wieder das Spieldiktat, beherrschten zwar den Gegner, aber im Abschluss war man zu wenig effizient. Das machte Seuzach besser. Mit schnörkellosem Spiel kamen die Gastgeber zu guten Möglichkeiten, von denen Widmer eine zum 2:0 nutzte. Balzers reagierte heftig und erzielte in der 69.min. durch Topskorer Domuzeti den Anschlusstreffer per Kopf. Es keimte Hoffnung im Balzner Team auf und Seuzach musste anschliessend bange Minuten überstehen. In der 75.min. knallte Tinner den Ball an die Querlatte und Seuzach erzielte im Gegenzug das 3:1 durch den besten Seuzacher Angreifer Honegger (77.)

Damit war die Partie entschieden, weil Seuzach nichts mehr anbrennen liess. Für Balzers wird es von Spiel zu Spiel schwieriger, nachdem nun einen Dreipunkterückstand auf FC Kreuzlingen wettgemacht werden muss. Zu spielen sind noch fünf Runden und noch ist alles möglich.

 

TELEGRAMM

Sportanlage: Rolli, Seuzach (Kunstrasen)
Zuschauer: 150
FC Balzers: Klaus, Grünenfelder, Zarkovic Aleksandar, Rechsteiner, Stähli, Zarkovic Dorde, Hermann, Polverino, Baumann, Mitrovic, Domuzeti.
Ersatzspieler: Meier Florian, Yildiz, Wolfinger M., Andrade, Frommelt, Kadic, Tinner.
Trainer: Patrick Winkler, Daniel Schöllhorn.
Tore: 3.min. 1:0 Carmen Türkmen, 64.min. 2:0 Patrick Widmer, 69.min. 2:1 Domuzeti, 77.min. 3:1 Kevin Honegger

 

Zweite Liga interregional
– Gruppe 6

Sa 11.05.2019

FC Frauenfeld-Chur  2:5

FC Uster 1-FC Wil 1900 II 2:0

FC Amriswil 1-FC Blue Stars ZH 4:0

FC Kreuzlingen-FC Dübendorf  5:1

FC Uzwil 1-FC Widnau  3:0

FC Seuzach-FC Balzers 3:1

So 12.05.2019

15:00FC Rüti 1-FC Bazenheid 1

 

TABELLE

 

1. FC Kreuzlingen 21 (49) 52 : 24 47 Pkt.  
2. FC Balzers 21 (38) 48 : 27 44  
3. FC Rüti 1 20 (42) 41 : 31 37  
4. FC Uzwil 1 21 (60) 39 : 30 34  
5. FC Bazenheid 1 19 (41) 39 : 27 31  
6. FC Blue Stars ZH 21 (58) 30 : 39 31  
7. Chur 97 1 21 (61) 37 : 33 29  
8. FC Seuzach 21 (36) 36 : 35 27  
9. FC Amriswil 1 20 (49) 40 : 39 26  
10. FC Widnau 1 21 (45) 26 : 37 26  
11. FC Uster 1 21 (63) 28 : 41 24  
12. FC Wil 1900 2 21 (56) 40 : 53 23  
13. FC Frauenfeld 21 (53) 33 : 55 18  
14. FC Dübendorf 1 21 (46) 30 : 48 16