FC Vaduz: Es geht um nichts mehr

96
Der FC Vaduz empfängt am Donnerstag, 23.Mai um 20 Uhr Aufsteiger Servette Genf im Rheinparkstadion. Im Bild der FCV-Captain Muntwiler.

Aufsteiger Servette Genf zu Gast
im Rheinparkstadion

Im letzten Saisonspiel empfängt der FC Vaduz den Tabellenführer und Aufsteiger Servette Genf im Rheinparkstadion. Das Spiel findet am Donnerstag, 23. Mai um 20 Uhr statt.

Die Ausgangslage ist in diesem Spiel keineswegs mehr spannend. Es geht weder um die Frage des Aufstiegs noch des Abstiegs. Der FC Vaduz könnte sich in den letzten beiden Saisonpartien noch um einen Rang, auf Platz fünf verbessern.

FCV-Trainer Mario Frick fehlen verletzungsbedingt Büchel, Drazan, Frick, Mikus und Wieser. Fraglich ist der Einsatz von Brunner.

In der laufenden Saison hat der FC Vaduz gegen Servette Genf das erste Spiel am 12. August 2018 gewonnen (1:0). Danach gab es in zwei weiteren Partien in Genf Niederlagen und zwar am 24. November 2018 mit 4:1 und am 2. Februar 2019 mit 2:0. Der FCV möchte im letzten Saison-Heimspiel einen Sieg holen. Es kommt ganz drauf an wie ernst gewisse Spieler, die den Verein ohnehin verlassen (müssen), die Partie gegen den Aufsteiger nehmen.

Spielbeginn: DO, 23.Mai 2019, 20 Uhr Rheinparkstadion Vaduz

 

35. Runde

Donnerstag, 23. Mai 2019
(Alle Spiele um 20 Uhr)

Chiasso -Aarau
Rapperswil-J.-Winterthur
Schaffhausen – Wil
Vaduz – Servette Genf
Kriens – Lausanne

 

RANGLISTE

 

RANG TEAM SPIELE TORE   PUNKTE
1 Servette FC 34 81:35   73
2 FC Aarau 34 61:46   58
3 FC Lausanne-Sport 34 56:35   57
4 FC Winterthur 34 50:48   50
5 FC Wil 1900 34 32:43   42
6 FC Vaduz 34 45:59   42
7 SC Kriens 34 45:52   36
8 FC Schaffhausen 34 39:59   36
9 FC Rapperswil-Jona 34 46:54   35
10 FC Chiasso 34 41:65   33