12‘000 zufriedene Liechtenstein-Botschafter

107

Als Belohnung für die geleistete Arbeit lud die Kosmetikfirma «Jeunesse» aus Taiwan über 12‘000 ihrer besten Mitarbeitenden auf eine Reise in die Schweiz und Liechtenstein ein. Dies bescherte dem Liechtensteiner Gewerbe nicht nur einen guten Umsatz, sondern machte die asiatischen Gäste auch zu zufriedenen Liechtenstein-Botschaftern.

Für Vaduz und alle involvierten Leistungsträger waren die letzten drei Wochenenden eine völlig neue Erfahrung. Liechtenstein Marketing konnte den Reiseorganisator «G2 Travel» für einen Programmpunkt in Liechtenstein begeistern und brachte so die grösste Reisegruppe nach Vaduz und Triesenberg, die unser Land je gesehen hat.

An zehn Tagen im Mai besuchten somit über 12‘000 asiatische Gäste für je einen halben Tag Vaduz und Triesenberg. «Dies zusätzlich zum laufenden Tagesgeschäft», wie Renate Bachmann, Bereichsleiterin Tourismus bei Liechtenstein Marketing betont. «Gestern konnten wir die letzte dieser Gruppen bei uns begrüssen und wir ziehen ein positives Fazit», hält Bachmann fest.

An insgesamt 10 Tagen konnten 12‘600 Teilnehmer, aufgeteilt in 300 Gruppen, in Liechtenstein begrüsst werden. Jede Gruppe konnte Liechtenstein während durchschnittlich vier Stunden geniessen: Die Gäste wurden in Restaurants in Vaduz und Triesenberg verpflegt, konnten ein vorbereitetes Sightseeing Programm absolvieren und hatten auch genügend Zeit für entsprechende Shopping-Aktivitäten.

Briefmarken und lokale Produkte
Bereits vor Ankunft der Gäste wurde ein Auftragsvolumen von ca. 600‘000 Franken für die liechtensteinische Wirtschaft verzeichnet: die Verpflegung in den Restaurants, der Einsatz von lokalen Busunternehmen, aber auch der Vorkauf von Philatelie-Produkten inklusive Druckaufträge für Programmhefte und weitere touristische Dienstleistungen wurden im Vorfeld abgewickelt.

Hinzu kommt noch der Umsatz, welchen die Gäste dann vor Ort generiert haben. Besonders beliebt waren Liechtensteiner Briefmarken, heimische Weine und Spirituosen, Schokolade, Modeartikel, Uhren sowie Liechtensteiner Souvenirs und Köstlichkeiten. Somit haben auch zahlreiche heimische Produzenten und Handelsbetriebe vom Besuch der asiatischen Kunden profitiert.

Herausforderung an Logistik und Infrastruktur
Das Handling dieses Gästevolumens hatte logistische und infrastrukturelle Anpassungen notwendig gemacht. Neben dem Liechtenstein Center in Vaduz wurden acht zusätzliche Toiletten aufgestellt. Gleichzeitig wurde ein eigens konzipierter Parkdienst in Vaduz und am Triesenberg installiert. Die dadurch entstandenen Kosten wurden vollumfänglich durch Liechtenstein Marketing getragen.

Die Abwicklung dieses Kundenauftrages hat alle Beteiligten vor grosse Herausforderungen gestellt. Das gesamte Handling konnte schlussendlich jedoch ohne grössere Probleme durchgeführt werden. Nach dem ersten Wochenende wurden einige Anpassungen in der Logistik vorgenommen, wodurch das An- und Abreisemanagement deutlich verbessert werden konnte.

Freundlichkeit und saubere Luft
Die Gäste aus China, Hongkong und Taiwan waren begeistert von Liechtenstein. Immer wieder haben sie die Freundlichkeit der Bevölkerung wie auch die herrlich frische Luft und der Sauberkeit unseres Landes betont. Tausende von Bildern wurden nach Hause gesendet, vielfach Selfies, die strahlende und glückliche Gäste zeigten. Auch der Veranstalter «G2 Travel» zeigt sich zufrieden mit Liechtenstein:

«Das Team in Liechtenstein war sehr gut aufgestellt und hat uns bestens empfangen», meint Mitbesitzer Al Mulenga. «Wir kommen bestimmt wieder – jedoch mit einer kleineren Gruppe», meint er lachend.

Danke für gute Kooperation
Ein grosser Dank gilt allen Beteiligten, welche dazu beigetragen haben, diesen Auftrag erfolgreich umzusetzen. Allen voran den Einwohnerinnen und Einwohnern von Vaduz und Triesenberg, die unsere Gäste sehr freundlich und hilfsbereit aufgenommen haben.