Mauren investiert Millionen in die Infrastruktur

329
Die Arbeiten beim Gemeindesaal Mauren (Strassenkorrektion vor Gebäude) sind in vollem Gang.

 

Hoch/Tiefbau: Für das Jahr 2019 sind
5,6 Mio. Franken Investitionen budgetiert

Die Gemeinde Mauren hat beschlossen in den nächsten Jahren einige Millionen in die Erneuerung des Gemeindesaales sowie in den Neubau des Kindergartens und der Doppelturnhalle auf dem Areal der Primarschule zu investieren.

Da der zentrale Kindergarten-Neubau zu deutlich mehr Schulverkehr führen wird, wurde ein Grobkonzept Verkehr für den Kirchen- und Schulplatz erarbeitet. Dieses Konzept diente als Planungsgrundlage für die Architekten. In der GR-Sitzung vom 16. Januar 2019 wurde dem vorliegenden Gestaltungsplan zugestimmt und zur Weiterbearbeitung empfohlen.

Dazu wurde eine Ad-hoc-Arbeitsgruppe «Umgestaltung Kirchen- und Schulplatz» mit folgenden Mitgliedern berufen: Gemeinderat Martin Beck (Vorsitzender der Kommission Verkehrssicherheit); Gemeinderat Patrik Schreiber (Vorsitzender Schulrat); Patrick Matt, Architekt; Urs Hüssy, Architekt; Manfred Bischof, Verkehrsplaner; Stefan Schuler, Gemeindebauführer und Marco Condito, Bauführer Tiefbau.

Der heutige Kirchen- und Schulplatz wurde 1995 erstellt. Kernstück des heutigen Platzes bildet eine zentrale Kreisfläche mit Granitpflasterung. Alle übrigen Flächen sind mit einer Porphyrpflasterung ausgeführt. Der Bereich der Die Trottoirs sind nur teilweise erkennbar, gerade im Bereich des zentralen Kreises vereinigen sich Strasse und Trottoirs zu einer Mischfläche. Aktuell kann auf beiden Seiten der Fahrbahn parkiert werden. Dies führt vor allem im Bereich der Treppe zur Primarschule (siehe Bild), aber auch im Bereich der Fussgängerstreifen immer wieder zu unübersichtlichen und gefährlichen Verkehrs-Situationen.

Inzwischen sind die Planungen der beiden Hochbauprojekte auf dem Schulareal weiter fortgeschritten.

Allein für das Jahr 2019 sind Netto-Investitionen in Höhe von 5,6 Mio. Franken für Bauprojekte ins Budget aufgenommen worden.