Erste Liga: USV möchte Spitzenplatz verteidigen

227
 Marco Fässler ist nach seiner Verletzung wieder zurück im USV-Team und eine echte Bereicherung. Foto: Jürgen Posch

 

Am Sonntag spielen die Unterländer
beim «Angstgegner» Winterthur

 

Fussballkenner wissen es. Fast jedes Team hat seine «Lieblings -und Angstgegner.» Es hört sich zwar kurios an, ist aber so. Der USV zum Beispiel kennt seit Jahren den FC Winterthur als «Angstgegner». Die Zahlen beweisen es.

So haben die USV’ler in den zurückliegenden sechs Jahren in insgesamt zwölf Partien gegen Winterthur II von 36 Punkten gerademal zehn Punkte geholt.  Sogar im Meisterjahr 2013/14, als der USV mit einigen Punkten Vorsprung vor Rapperswil-Jona (heute Challenge League) überlegener Gruppensieger wurde, reichte es ihm nicht zu einem Sieg über Winterthur II. Am häufigsten spielten die beiden Kontrahenten unentschieden.

Am Sonntag in Winterthur

Und am Sonntag müssen die USV’ler nun im Winterthur antreten. In der Herbstrunde gab es ein 1:1, bei dem die Gäste bis drei Minuten vor Schluss mit 0:1 führten, ehe es Aljaz Kavcic gelang, in der 89.min. den Ausgleich zu erzielen.

Bei Winterthur II versuchen junge Spieler aus den eigenen Reihen sowie aus dem mittleren und näheren Umfeld sich für die Profi-Mannschaft zu empfehlen und sind sehr gut geschult. Einige von den jungen Spielern haben bereits Profiverträge in der Tasche. Spielerisch kann es das Youngster-Team mit jedem Gegner in der Gruppe aufnehmen. Zudem kommen auch Spieler aus dem Profilager im «Zwei» zum Einsatz, um dort Spielpraxis zu holen. So treten die Winterthurer in fast jeder Partie mit einem anderen Team auf, mal mit mehr, mal mit weniger Profiakteuren.

Beim USV sind alle Spieler echte Amateure. Sie kommen hauptsächlich aus Liechtenstein oder der näheren Umgebung. Der USV versteht sich auch als Ausbildungsstandort für Spieler, die ins Profilager wechseln wollen.

„Wir spielen auf Sieg“, sagt der USV-Trainer

Das Ziel des USV und seines Trainers Erik Regtop für morgen lautet: drei Punkte. Regtop: «Wir möchten den Spitzenplatz verteidigen und dazu brauchen wir einen Sieg. Aber wir müssen in Winterthur wirklich alles geben, um den Platz als Sieger zu verlassen. Wer weiss?»

Beim USV fehlen Quintans, Alder, Sonderegger und Lehmann, der erstmals wieder anfangs April im Team eingesetzt werden kann, sowie der gelbgesperrte Livio Meier.

Anstoss. Sonntag: 14:30 Uhr

 

Erste Liga – Gruppe 3

Sa 09.03.2019

15:00 FC St. Gallen 1879 II-FC Thalwil

16:00 FC Baden-FC United Zürich

16:00 SV Höngg-FC Mendrisio

16:00 FC Tuggen -FC Wettswil-Bonstetten

17:00 FC Gossau-FC Linth 04

So 10.03.2019

14:30 FC Winterthur II-USV Eschen/Mauren

15:30 FC Kosova-FC Red Star ZH

 

TABELLE

 

 
1. FC Red Star ZH 15 10 1 4 39 : 20 31  
2. FC Wettswil-Bonstetten 15 9 4 2 29 : 19 31  
3. FC Baden 15 9 3 3 37 : 21 30  
4. USV Eschen/Mauren 15 9 3 3 36 : 27 30  
5. FC Tuggen 15 8 5 2 41 : 23 29  
6. FC Kosova 15 7 3 5 34 : 25 24  
7. FC Winterthur II 15 6 3 6 29 : 27 21  
8. FC St. Gallen 1879 II 15 6 2 7 33 : 31 20  
9. FC Linth 04 15 5 4 6 35 : 36 19  
10. SV Höngg 15 5 2 8 29 : 29 17  
11. FC Thalwil 15 4 5 6 17 : 21 17  
12. FC Gossau 15 3 2 10 18 : 34 11  
13. FC United Zürich 15 2 2 11 16 : 61 8  
14. FC Mendrisio 15 1 3 11 15 : 34 6