Radio L: Matter 72’500 Franken gerichtlich erstritten

371
Martin Matter hat bei Gericht 72.500 Franken gegenüber Radio L erfolgreich erstritten. 

 

Das Gericht in Vaduz hat dem ehemaligen Radio-L-Intendanten Martin Matter sechs Monatslöhne, das sind 72.500 Franken zugesprochen. Dieser klagte die Lohnentschädigung wegen seiner fristlosen Kündigung ein.

Wir erinnern uns: Martin Matter wurde im September 2018 fristlos gekündigt. Das liess Matter nicht liegen und klagte – wie man sieht – mit Erfolg bei Gericht. Das Gericht kam zum Schluss, dass die fristlose Entlassung im Herbst letzten Jahres ungerechtfertigt gewesen sei.