Information des Vaduzer Bürgermeisters aus der GR-Sitzung vom 23.10.2018

100
Bürgermeister Ewald Ospelt berichtet aus der Gemeinderatsstube.  FOTO&;COPYRIGHT: TATJANA SCHNALZGER

 

Parkhaus Primarschule Ebenholz: Planungskredit und Arbeitsvergabe Ingenieurleistungen

 

Im Wettbewerbsprogramm der Primarschule Ebenholz ist eine Parkierung auf der Westseite der Turnhalle vorgesehen. Diese soll hauptsächlich für die Lehrer, für Besucher von Veranstaltungen in der Schule, als auch für ausserschulische Nutzer der Turnhallen als Autoabstellplatz dienen. Für die „Elterntaxis“ wird östlich der Primarschule entlang der Fürst-Franz-Josef Strasse ein Angebot geschaffen.

Die Fläche westlich der Schule soll in ihrer Hauptfunktion eine Fuss-und Radwegverbindung vom Universitätsweg zur Schimmelgasse sicherstellen. Dieser Fuss-und Radweg dient ebenfalls als Zugang zum Kindergarten und zur Tages-sowie Primarschule (Westzugang). Die Fussgängersicherheit hat oberste Priorität. Um diese zu gewährleisten, sollen die Verkehrswege der Motorfahrzeuge einerseits und der Fussgänger sowie Radfahrer andererseits gänzlich voneinander getrennt werden. Abklärungen dazu ergaben, dass eine unterirdische Parkierung diese Sicherheitsvorgaben am besten zu erfüllen vermag. Die Einfahrt zur Parkgarage erfolgt über die Schimmelgasse. Auf der darüber liegenden Ebene entsteht so der Fuss-und Radweg, der Zugang zum Kindergarten (Fussgänger und Zulieferung), die Behindertenparkplätze, die Fahrradabstellplätze, die Zulieferung der Tagesschule, ein Quartierplatz sowie eine ebene Spielwiese.

Kosten in Höhe von knapp 2 Mio. Franken

Gemäss Kostenschätzung wird mit Baukosten von CHF 1.95 Mio. gerechnet. Davon entfallen ca. CHF 0.55 Mio. auf die Umgebung und die Werkleitungen (Strassenbeleuchtung, Wasserleitung) sowie CHF 1.4 Mio. auf die Tiefgarage. Der Aufwand ist im Budget 2018/2019 enthalten. Eine Offerte des Ingenieurbüros Seger & Gassner AG, Vaduz, zur Projektierung dieses Parkhauses beinhaltet ebenfalls alle externen Fachplaner (Architektur, Elektro- und Belüftungsplaner).

Die baulichen Massnahmen westseitig der Schule starten nach den Frühlingsferien 2019, nachdem der Schulbetrieb im neuen Schulhaus aufgenommen und das Schulprovisorium demontiert worden ist. Voraussichtlich können die Bauarbeiten für das Parkhaus im Oktober 2019 fertiggestellt werden. Damit ist auch ein Abschluss aller baulichen Massnahmen im Umfeld der sanierten Primarschule und der neuerstellten Tagesschule im Ebenholz erreicht.

Antrag:

1.Der Gemeinderat spricht einen Planungskredit in der Höhe von CHF 100‘000.00 für das Projekt Parkhaus Schule Ebenholz.

  1. Der Gemeinderat erteilt dem Ingenieurbüro Seger & Gassner AG, Vaduz, einen Planungsauftrag zum Betrag von CHF86’569.25 (inkl. MwSt.).

Beratungen: Das Fehlen einer Gegenüberstellung diverser Kennzahlen (Kosten, Anzahl Parkplätze, Umgebungsarbeiten etc.) des ursprünglichen Parkierungsplans des damaligen Siegerprojektes zum nun vorliegenden Parkhausprojektes im Antrag wird moniert.

Auch wird im Zusammenhang mit diesem Planungskredit die unglückliche Kostenentwicklung des Gesamtprojektes „Primarschule Ebenholz Sanierung Plus“ erwähnt.

Die Parkplatzbewirtschaftung bzw. die Ausgestaltung von Zutrittsbeschränkungen sollen im Dialog mit allen Nutzern (Lehrerschaft, Vereine) während der Projektentwicklung parallel erarbeitet werden.

Beschluss:
Gemäss Antrag angenommen / 11 Ja -Stimmen / 13 Anwesende