Olma: Grösste Schweizer Publikumsmesse in St. Gallen

270

Die 5. St. Galler Jahreszeit, der Grund, warum St. Galler Ferien nehmen, der Fixpunkt im Herbst und der Treffpunkt für alle Generationen: Die beliebteste und grösste Schweizer Publikumsmesse findet vom 11. bis 21. Oktober 2018 in St. Gallen statt.

Die Ehrengäste «Fête des Vignerons 2019» und «St. Galler Wein» laden mit eindrücklichem Festumzug, traditionellem Festakt und Sonderschauen in die Welt der Weinkultur ein und sorgen für Stimmung.

Weitere Sonderschauen wie «Cannabis Village» und «Natur Erleben – Jagd und Biodiversität» greifen Themen aus Politik und Gesellschaft auf, während die Themenwelt Erlebnis Nahrung die Vielfalt des Getreides aufzeigt und erlebbar macht. Und spätestens wenn das Horn zum Säulirennen-Start erklingt, wird das Publikum von der einzigartigen OLMA-Stimmung mitgerissen.

Die OLMA verbindet
«Die OLMA ist ein Erfolgsprodukt, wenn es sie nicht gäbe, müsste man sie unbedingt erfinden», schreibt Bundesrat Johann N. Schneider-Amann in seinem Grusswort. Die OLMA stelle sich in den Dienst der Schweizerischen Landwirtschaft und stärke die Verbindung zwischen Stadt und Land, zwischen Produzenten und Konsumenten und zwischen Landwirtschaft und Bürgerschaft. «Die OLMA ist eine spannende Mischung aus Neuem und Traditionellem. Sie bietet Rückblicke und schaut in die Zukunft.»

Die OLMA 2018 im Überblick:
Degustieren, ausprobieren, kennenlernen, vergleichen und kaufen: Über 600 Aussteller präsentieren ein reichhaltiges Angebot an Produkten, Dienstleistungen und Spezialitäten. Und was gehört zu einem OLMA-Besuch unbedingt dazu? Natürlich der legendäre Bratwurstduft. 

Die Tiere hautnah erleben: 17. Vier-Rassen-Eliteschau, 53. Braunvieh-Auktion, 26.Nationaler Jungzüchter-Tag, 22. Säulirennen, 15. Nationaler Jungrichter-Wettbewerb, 14. Fleischrinder-Auktion, 12. Kuhrennen und vieles mehr. Das vielfältige Rahmenprogramm bietet Information, Diskussion, Brauchtum, Musik, Unterhaltung, Wettkämpfe und Prämierungen: 18. OLMA Alpkäse-Prämierung, 22. Tag der Landjugend, 26. Tag der Bäuerin, 22. Schwinget und 3. Singtag.

Eine gehörige Portion Tradition!
Weben, Spinnen, Hackbrett bauen oder Holz drechseln: Das bäuerliche Handwerk ist vielfältig. Die Besucher sind eingeladen, das Handwerk kennenzulernen und den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. (Halle 9.0)

Anzeige
Anzeige