Mauren bedankte sich für LIHGA-Auftritt

349
Die Vertreter der Organisationen, welche mit einem Check unterstützt wurden (v.l.): Luisa Risch (Pink Ribbon), Bernhard Dunker (Caritas Liechtenstein), Fabienne Lemaire-Zünd (Pink Ribbon) sowie Wilfried Strässer und Dietmar Marxer von ‘Mach's füar an guata Zwäck’ und Vorsteher Freddy Kaiser.

Spenden an drei karitativ tätige Organisationen 

Letzten Freitag lud die Gemeinde Mauren das Projektteam sowie die Ausstellerinnen und Aussteller zu einem Abschlussabend bezüglich des LIHGA-Auftritts der Gemeinde Mauren ein. Gemeindevorsteher Freddy Kaiser bedankte sich nochmals für das Engagement und zeigte sich stolz über den Zusammenhalt in der Gemeinde, welcher massgeblich zum Erfolg dieses LIHGA-Auftritts beigetragen habe.

Mit der Einladung zu einem Abschlussabend im Kulturhaus Rössle, gehört der LIHGA-Auftritt ‘Natürlig Mura’ der Gemeinde Mauren endgültig der Vergangenheit an. Gemeindevorsteher Freddy Kaiser nutzte hierbei die Möglichkeit, sich bei allen nochmals sehr herzlich für das Engagement zu bedanken. «Stolz macht mich der Zusammenhalt in der Gemeinde, ohne den dieser Auftritt nicht in dieser Art möglich gewesen ist. Vom Organisationskomitee über die zahlreichen Vereine bis hin zu den Ausstellerinnen und Aussteller zogen alle am gleichen Strang, um mit dem Zelt der Gemeinde Mauren einen ‘Wow-Effekt’ erzielen zu können. Heute können wir sagen, dass uns dies eindrücklich gelungen ist. Dafür kann ich allen nicht genug danken», wie Freddy Kaiser ausführte.

Geselligkeit im Vordergrund

Im Rahmen dieses Abends stand die Geselligkeit im Vordergrund. Trotzdem wurde die LIHGA-Woche nochmals Revue passiert und mit zahlreichen Verantwortlichen und Ausstellern ein Interview geführt. Diesbezüglich kam zur Sprache, dass das Ziel, keinen Abfall zu produzieren, erreicht werden konnte. «Wir haben das Ziel, einen ökologischen Auftritt zu realisieren, erreicht», wie Projektleiter Martin Matt ausführte. Hierbei kam auch die Versteigerung der geschnitzten Baumstamm-Tische zur Sprache, für welche ein Gesamterlös von 9’000 Franken erzielt werden konnte. Vorsteher Freddy konnte drei Organisationen je einen Check von 3’000 Franken überreichen. Zu diesen mit dieser Spende unterstützten Organisationen zählen Pink Ribbon Liechtenstein, Caritas Liechtenstein sowie die Spendenaktion ‘Mach’s füar an guata Zwäck’ der Unternehmen Marxer Metallbau, Deimag AG und ‘BBInsektenschutz’, welche an der LIHGA für die beschützende Werkstätte Mauren sowie Matthias Kaiser Spenden sammelten.