Schluss-Sanierung bei einer der frequentiertesten Strassen Liechtensteins

0
284
Mit der 3. und letzten Bauetappe werden die Sanierungsarbeiten an der Essanestrasse bzw. Eschner Strasse zwischen Eintrachtkreisel und Kreisel Bendern bis Herbst 2019 abgeschlossen sein.

 


Am kommenden Montag, 6. August Arbeitsbeginn an der Essanestrasse  

 

Wie das Amt für Bau und Infrastruktur mitteilt, beginnen am nächsten Montag, 6. August das Land Liechtenstein und die Gemeinden Gamprin und Eschen mit der dritten und letzten Etappe der Sanierungsarbeiten an der Essanestrasse bzw. Eschner Strasse zwischen dem Eintrachtkreisel und dem Kreisel Bendern.

Dank erfolgreichem Landerwerb kann in dieser Ausbauetappe der nördliche Bypass beim Benderner Kreisel verlängert und eine Einspurstrecke in die Widagass erstellt werden. Das Ausbauprojekt sieht zudem eine neue Fussgängerinsel auf der Eschner Strasse vor, sodass die bestehende Fussgängerlichtsignalanlage entfernt werden kann.

Der Fussgängerstreifen in der Widagass wird ebenfalls neu ausgebildet und die Sicherheit für die Fussgänger erhöht. Weitere Verbesserungen für den Langsamverkehr können durch eine Verbreiterung des bestehenden Trottoirs auf mindestens 2.5 m Breite erreicht werden. Das Radfahren wird dann auf den Trottoirs gestattet sein. Um die Verkehrsbehinderungen möglichst klein zu halten wird der Verkehr zweispurig geführt. Die Bushaltestelle „Bendern Widagass“ muss provisorisch um 300 m Richtung Eschen verschoben werden. Die Busse der Linien 11, 31, 32 und 35 verkehren fahrplanmässig. Aufgrund der sehr aufwändigen Werkleitungsinstallationen dauern die Bauarbeiten bis Herbst 2019.

Dabei ist bis Herbst 2019 mit Verkehrs-Behinderungen zu rechnen. Die Bauherrschaften wie auch die beteiligten Unternehmen sind bemüht, die Arbeiten so zügig wie möglich auszuführen. Für Ihr Verständnis bedankt sich das Bauamt zum voraus.