Radsport: Stefan Küng wird starker vierter bei der Schlussetappe

194
Der BMC-Profi Stefan Küng (Foto) zeigte als ausgezeichnter Vierter auf der Schlussetappe bei der Algarve-Rundfahrt 2018 seine Qualitäten auch am Berg. Den Gesamtsieg holte sich der Pole Kwiatkowski.

Kwiatkowski holt sich das Gelbe Trikot
vom Teamkollegen Thomas

Der 27jährige Pole Michael Kwiatkowski (Sky) hat nach 2014 zum zweiten Mal die Algarve-Rundfahrt gewonnen. Er war in der Schlussetappe zur Bergankunft in Malhao der stärkste eines Spitzenquartetts, das sich im Aufstieg aus dem kleineren Verfolgerfeld gelöst hatte. Zweiter wurde nach 173,5 km der Portugiese Ruben Guerrero (Trek-Segafredo) vor dem Belgier Serge Pauwels (Dimension Data) und dem Schweizer Stefan Küng, der als liechtensteinisch/schweizerischer Doppelstaatsbürger viele Rennen in Liechtenstein bestritt, bevor er ins Profilager wechselte.

Im Gesamtklassement tauschte Kwiatkowski mit seinem Teamkollegen Geraint Thomas die Plätze. Der Waliser kam mit dem Hauptfeld 1:47 nach dem Weltmeister von 2014 an und belegte in der Schlusswertung mit 1:31 Minuten Rückstand Rang zwei.

Der US-Amerikaner Tejay van Garderen (BMC/+2:16), ein Teamkollege von Stefan Küng wurde hervorragender Dritter, der Luxemburgische Meister Bob Jungels (Quick-Step Floors) kam mit 2:33 Minuten Rückstand auf den fünften Platz. Nach einer überzeugenden Vorstellung wurde sein deutscher Teamkollege Maximilian Schachmann Siebter, bester Fahrer des deutschen Bora-hansgrohe-Teams war der Österreicher Felix Großschartner auf Position neun.

Der Schlussanstieg mit Küng

Noch im unteren Teil des Berges fuhr Kwiatkowski all seinen Begleitern davon und konnte zügig die Lücke zu Stybar schließen. An dessen Hinterrad ruhte sich der Sky-Profi allerdings nicht lange aus und setzte 1,5 Kilometer seine entscheidende Attacke.

Während Kwiatkowski sich im Ziel über seinen Doppelcoup freuen durfte, kämpften hinter ihm Guerrero, Pauwels und der am Berg stark fahrende BMC-Profi Stefan Küng um die Plätze, nachdem auch die an Stybar vorbeigezogen waren. Dabei sicherte sich der Kletterspezialist des Trek-Segafredo-Teams noch Rang zwei vor Pauwels und Küng.

 

Tageswertung

1. Michal Kwiatkowski (Sky)
2. Ruben Guerrero (Trek-Segafredo) +0:04
3. Serge Pauwels (Dimension Data) +0:08
4. Stefan Küng (BMC) +0:13
5. Cesare Benedetti (Bora-hansgrohe) +0:15
6. Dion Smith (Wanty-Groupe Gobert) +0:17
7. Simon Geschke (Sunweb) s.t.
8. Julen Amezqueta (Caja Rural) +0:23
9. Ben Swift (UAE Team Emirates) +0:29
10.Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert)+0:35

Gesamtwertung

  1. Michal Kwiatkowski (Sky)
    2. Geraint Thomas (Sk) +1:31
    3. Tejay Van Garderen (BMC) + 2:16
    4. Bauke Mollema (Trek-Segafredo) +2:22
    5. Bob Jungels (Quick-Step Floors) +2:33