In Deutschland kommt die Grosse Koalition

265
Positiver Ausgang der Sondierungsgespräche mit von links Horst Seehofer, Angela Merkel und Martin Schulz, die heute vor die Medien traten. (Bild: Hannibal Hanschke / Reuters)

 

Nach einer langen Nacht und zähem Ringen scheint die gross Koalition in Deutschland in trockenen Tüchern zu sein. Heute einigten sich die CDU, CSU und die SPD auf ein 28seitiges Abschlusspapier.

Deutlich war den drei Parteichefs Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und Martin Schulz (SPD) die Erleichterung über eine Einigung anzumerken.

Mehr als 24 Stunden lang haben die 39 Verhandlungsteilnehmer von CDU, CSU und SPD zuvor in wechselnden Runden in der SPD-Zentrale sondiert. Vor allem die Themen Migration und Steuern waren dem Vernehmen nach umstritten. Das 28 Seiten starke Ergebnis, welches der NZZ vorliegt, sei von allen einstimmig beschlossen worden, erklärten die Parteichefs. Merkel, Seehofer und Schulz lobten nicht nur ihr Papier, sondern auch sich gegenseitig und ihre Mitarbeiter in den höchsten Tönen. Das Papier enthält viele salbungsvolle Worte zu den «grossen Fragen unserer Zeit». Europa soll einen neuen Aufbruch erleben, heisst es da. Auch der soziale Zusammenhalt im Land solle gestärkt und die Demokratie belebt werden. Unter solchen Ankündigungen kann naturgemäss jeder verstehen, was er will. Quelle: NZZ , Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main.