Der FC St. Gallen siegt beim FC Thun verdientermassen 2:1

1055
Thun, 25.11.2017, Fussball Super League - FC Thun - FC St. Gallen, Roman Buess (St. Gallen) freut sich über seinen Treffer zum 1:2. (Manuel Winterberger/EQ Images)

Zwei Patzer vom Heimgoali genügten

Das war kein Spiel wie jedes andere. Der FC Thun, resp. sein Goali Ruberto, machte dem FC St. Gallen ein frühes Weihnachtsgeschenk mit zwei völlig vermeidbaren Toren.

Trotz der Espen-Führung in der Stockhorn-Arena zu Thun wird es gegen Schluss nochmals eng für die St. Galler, die aber clever genug spielen, um den 1:2-Auswärtssieg über die Runden zu bringen. Insgesamt waren aber die Ostschweizer besser wie Thun und haben den Sieg schlussendlich verdient. Auch weil die Gastgeber kein Mittel fanden, die starke SG-Verteidigung zu durchbrechen.

Die Treffer erzielten:
21.min. 0:1 Alain Wiss auf Eckball von Kukuruzovic. Thun—Schlussmann Ruberto verpasst den Ball und Wiss profitiert vom Patzer. 35.min. 1:1 Marvin Spielmann, nach mustergültiger Vorlage von Costanzo. 48.min. 1:2 -Roman Buess. Eine Flanke von St. Gallen Aussenverteidiger Lüchinger lässt der Thuner Goali nach vorne abklatschen und Buess schiebt unbehindert zum Siegtreffer ein.

 

Telegramm

Thun – St.Gallen 1:2 (1:1)

Stadion: Stockhorn-Arena, Thun
Zuschauer: 4866 Fans
Schiedsrichter: Schärer
Tore: 21. Wiss (Kukuruzovic) 0:1, 36. Spielmann (Costanzo) 1:1, 49. Buess (Lüchinger) 1:2.
Thun: Ruberto; Glarner, Bürgy, Gelmi, Schäppi; Costanzo, Hediger, Lauper, Da Silva; Sorgic, Spielmann.
St. Gallen: Lopar; Lüchinger, Wiss, Hefti, Wittwer; Aleksic, Tschernegg, Kukuruzovic, Taipi; Aratore, Buess.
St. Gallen ohne Musavu-King, Ben Khalifa, Ajeti, Krucker (verletzt). Toko (nicht im Aufgebot).
Gelbe Karten: 8. Tschernegg, 74. Lauper, 91. Barnetta (Foul), 71. Glarner (Handspiel).£
Einwechslungen: Thun: Kablan,3 (46.für Schäppi). Avdukic (62.für Costanz). Dzonlagic (76.für Da Silva). St.Gallen: Barnetta (64.für Taipi). Tafer (84.für Aratore).