Erste Liga: Liechtensteiner Lokalkampf im Tabellenkeller

679
Im Sportpark steigt morgen Samstag (16 Uhr) das Liechtensteiner Fussballderby zwischen dem USV und dem FC Balzers. Beide Teams liegen am Tabellenende. Am Ball Poolverino im Kampf mit Pola, rechts Knuth, ganz links Domuzeti.

 

Der USV Eschen/Mauren empfängt den FC Balzers/
die Oberländer sind Favoriten

 

In den vergangenen Jahren waren die Erstliga-Lokalkämpfe in vielen Fällen eine Angelegenheit des USV. Doch dieses Jahr schaut die Angelgenheit etwas anders aus. Hier der im Aufwind begriffene FC Balzers mit einem komfortablen 3:1-Erfolg vom letzten Wochenende gegen Red Star ZH und dort der krisengeschüttelte USV Eschen/Mauren, der vor 48 Stunden den Trainer verloren hat.

Wild ersetzt nun Waser, zumindest bis zur Winterpause, also noch vier Spiele und beim USV geht manches Stossgebet gen Himmel, um noch den einen oder anderen Punkt bis zur Rückrunde zu holen. So eine Situation habe er in seiner fast zehnjährigen Amtszeit noch nicht erlebt. Diese Kette von Verletzungen bei den Schlüsselspielern, der Punktestand nach zehn Partien und zuguterletzt noch die Trainer-Misere werde der USV nicht mehr so schnell erleben. Alle negativen Komponenten, die man niemanden wünscht, seien auf einmal über den USV hereingebrochen. „Mit dem konnte niemand rechnen.“, sagte der USV-Präsident auf Anfage.

Und in der Tat: So miserabel stand der USV noch nie. Nicht einmal der FC Balzers, als er seine schlechteste Saison spielte, kam annähernd an dieses Dilemma heran. Vor diesem Hintergrund kann man sich vorstellen wie schwierig die Rückrunde wird, wenn zur Winterpause nicht nur im Trainerstaff, sondern auch was teilweise die Qualität der Spieler anbetrifft, gehandelt wird.

Der FC Balzers ist für dieses Match von morgen im Sportpark klarer Favorit. Jedes Resultat ausser einem Sieg wäre eine Überraschung. Aber der USV hat sich noch lange nicht aufgegeben. Er wird sich selber aus diesem Sumpf herausmanövrieren und hat sich geschworen, er werde nicht absteigen. Dazu bedarf es allerdings Punkte, die weit und breit nicht zu sehen sind.

Kickoff: Sportpark Eschen/Mauren, SA, 16 Uhr

 

Erste Liga - Gruppe 3

SA 21.10.2017

 

16:00  FC Mendrisio – SV Höngg

16:00 FC Winterthur II – FC Kosova

16:00 FC Red Star ZH – FC Gossau

16:00 USV Eschen/Mauren – FC Balzers

16:00 FC St. Gallen 1879 II – FC Tuggen

17:00 FC Seuzach – FC Wettswil-Bonstetten

18:30 AC Bellinzona – FC Thalwil

 

Tabelle

 

1. AC Bellinzona 10 Spiele 23 : 12 23 Punkte
2. FC Gossau 10 6 23 : 15 19
3. FC Thalwil 10 5 18 : 14 18
4. FC Mendrisio 10 4 13 : 10 16
5. FC Tuggen 10 4 16 : 12 15
6. SV Höngg 10 4 17 : 17 14
7. FC Kosova 10 4 11 : 14 14
8. FC Seuzach 10 3 17 : 17 13
9. FC Red Star ZH 10 3 19 : 22 13
10. FC Wettswil-Bonstetten 10 3 11 : 12 11
11. FC Winterthur II 10 2 20 : 25 10
12. FC St. Gallen 1879 II 10 2 17 : 20 9
13. FC Balzers 10 2 8 : 18 8
14. USV Eschen/Mauren 10 1 9 : 14 7