Europa League: Der FC Vaduz mit 1:2-Auswärtssieg und viel Glück

795
Jehle hütete wieder nach längerem Unterbruch das Tor und zeichnete sich in einigen brenzligen Szenen bravourös aus. Der Trainer tat gut daran, dem erfahrenen Goali und neuen FCV-Captain sein Vertrauen zu schenken.

Bala Town, ein unangenehmer und kämpferischer Gegner

Das hat sich der FC Vaduz beim Europa Cup-Qualifikationsspiel gegen Bala Town in Wales doch etwas leichter vorgestellt. Die Elf von Trainer Roland Vabrec musste einige Male das Glück beanspruchen, um nicht noch Punkte abzugeben. Am Ende gewannen die Profis trotz allem verdient mit 1:2.

Die Treffer erzielten in der 21. Minute Zarate und Brunner doppelte sechs Minuten später mit der 0:2-Führung nach (27.). In der 61. Minute erzielten die Gastgeber von Bala Town durch Venables den Anschlusstreffer. Danach hatte Vaduz einige Male Glück.

Der FCV zeigte nicht das beste Spiel ,man muss aber zur Ehrenrettung sagen, dass sich die neue Mannschaft erst finden muss. Bala Town sind mehr oder weniger alles Amateure, bei uns in etwas gleichzusetzen mit einer starken Erstliga-Mannschaft.

Das Retourspiel findet in einer Woche im Rheinparkstadion statt. Dann können die Vaduzer alles in trockene Tücher packen.